Bildungsveranstaltungen / 

Wege in den Beruf

Gegen Ende des Studiums besteht bei den meisten Studierenden ein großer Informations- und Beratungsbedarf: Promovieren oder praktische Berufserfahrung sammeln? Wie sieht es mit den Wegen in die Wissenschaft aus? Was erwartet zukünftige Lehrer? Wie und wo kann man schon während des Studiums Einblicke in die Berufswelt gewinnen? Diese Fragen nimmt die Studienstiftung auf und bietet ihren Stipendiatinnen und Stipendiaten nicht nur praxisbezogene Arbeitsgruppen auf den Sommerakademien, sondern eine Reihe von speziellen Informationsveranstaltungen zu folgenden Themen:

Wissenschaft als Beruf

Beim Informationstag „Wissenschaft als Beruf" beantworten Experten aus der Wissenschaftsförderung und junge Forscher die Fragen der Stipendiaten, die als Wissenschaftler arbeiten und leben wollen: Welche wissenschaftlichen Institutionen gibt es, und welche Chancen bieten sie? Welchen Preis zahlt man für die unsichere und schwer zu planende Lebensform „Wissenschaft" – und warum kann sie trotz alledem ein Gewinn sein?

Kontakt zu Arbeitgebern

Die Kontaktseminare geben Orientierung für die Bewerbungsphase, bieten Kontakte zu interessanten Arbeitgebern und vermitteln einen Einblick in die künftige Berufspraxis. In Interviews, Workshops und informellen Gesprächen blicken Stipendiaten hinter die Kulissen und bekommen so ein Gefühl dafür, worauf es beim Berufseinstieg ankommt.

Schule gestalten

Eine jährliche Kurztagung bietet Studierenden in Bildungsberufen und insbesondere den Stipendiaten im Lehramtsstudium ein besonderes Förderungsprogramm. Gemeinsam mit Referendaren, erfahrenen Lehrern und Experten aus dem Bildungswesen tauschen sich die Stipendiaten über innovative Konzepte für den Schulalltag aus und erhalten Einblicke in die Praxis.

Qualifikationen für den  Berufseinstieg

In den Kompetenzseminaren der Studienstiftung vermitteln erfahrene Trainer Fähigkeiten, die im Beruf gefragt, im Studium aber meist nicht oder nur implizit Thema sind. Hier werden beispielsweise Gesprächstechniken und der Umgang mit Konflikten geübt, die Teilnehmer lernen die Grundlagen des Projektmanagements oder des professionellen Netzwerkens. Alumni berichten aus der Berufspraxis und aus ihrem Start ins Berufsleben.

Stipendiatenporträt

"An der selbstständigen Tätigkeit reizt mich die Möglichkeit, eigenständig planen, organisieren und neue Ideen rationell und zügig, aber dennoch kreativ umsetzen zu können."» Cornelius C. Thaiss, Humanmedizin, Unternehmer