© Thomas Abé

Förderung für Studierende / 

Voraussetzungen

Die Förderung der Studienstiftung richtet sich grundsätzlich nach den Vorgaben des Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Sie können sich für ein Stipendium der Studienstiftung bewerben oder dafür vorgeschlagen werden, wenn Sie:

  • an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule (Universität, Fachhochschule, Kunst- und Musikhochschule) in Deutschland studieren oder
  • einen Teil oder Ihr gesamtes Studium an einer Hochschule in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union (EU) oder in der Schweiz absolvieren.

Zusätzlich müssen Sie die Vorgaben des §8 Abs. 1 bis 3 BAföG erfüllen. Kommen Sie aus einem Mitgliedstaat der EU, müssen Sie dauerhaft in Deutschland studieren und hier einen Abschluss anstreben, um zum Auswahlverfahren zugelassen zu werden. Die Förderung im Ausland bzw. die Förderung von Deutschen im Ausland regeln §5 und §6 des BAföG.

Die Voraussetzungen nach §8 BAföG erfüllen alle deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger und in der Regel Bildungsinländerinnen und Bildungsinländer sowie in Deutschland daueraufenthaltsberechtigte Personen; darüber hinaus auch anerkannte Asylberechtigte, anerkannte Flüchtlinge oder subsidiär Schutzberechtigte; Geduldete jedoch erst nach einer 15-monatigen Wartefrist. Hier finden Sie eine Orientierung über die relevanten rechtlichen Regelungen in Bezug auf den Aufenthaltsstatus von Geflüchteten.

Für die Bewerbung gibt es keine formalen Altersgrenzen. Allerdings erwarten wir, dass Sie Ihr Studium innerhalb von drei Jahren nach dem Erwerb Ihrer Hochschulzugangsberechtigung aufnehmen.

Befinden Sie sich in einem Zweit- oder Aufbaustudium, können Sie sich für die regulären Stipendien leider nicht bewerben.