Prüfungsämter

Seit 1980 haben die Prüfungsämter aller deutschen Universitäten  und seit 2007 auch der Fachhochschulen die Möglichkeit, hervorragende Studentinnen und Studenten für die Förderung der Studienstiftung vorzuschlagen. Zu diesem Zweck werden die Vorsitzenden der Prüfungsämter regelmäßig angeschrieben und gebeten, Studierende zu benennen, die durch herausragende Leistungen aufgefallen sind.

Die vorgeschlagenen Kandidaten von Universitäten lädt die Studienstiftung zu einem Auswahlseminar ein, bei dem sie eine unabhängige Kommission von ihren fachlichen wie außerfachlichen Qualitäten überzeugen können. Jede Bewerberin und jeder Bewerber nimmt an Gruppendiskussionen teil, hält einen Kurzvortrag  und führt zwei Einzelgespräche, eines davon mit einem Kommissionsmitglied aus einem verwandten Fachgebiet.

Für Bewerber von Fachhochschulen finden spezielle Auswahlseminare statt.

Pro Jahr nehmen circa 3.000 Studierende an diesem Auswahlverfahren der Studienstiftung teil. Insgesamt finden rund 70 Auswahlseminare in ganz Deutschland statt. [ Details ]