© David Ausserhofer

Das Jahr 2017 im Überblick

1. Wechsel bei der Schirmherrschaft der Studienstiftung

Seit 1984, beginnend mit Richard von Weizsäcker, haben alle Bundespräsidenten die Schirmherrschaft für die Studienstiftung übernommen. JoachimGauck empfing Vertreterinnen und Vertreter der Studienstiftung zu seinem Abschied beim großen Zapfenstreich im März. Im September lud der neue Schirmherr Frank-Walter Steinmeier die Studienstiftung ein, sich mit einem eigenen Stand auf dem Bürgerfest im Schloss Bellevue zu präsentieren.

2. Konsultationsprozess zum Vertrauensdozentenamt gestartet

Der Vorstand der Studienstiftung hat 2017 einen „Runden Tisch der Vertrauensdozentinnen und -dozenten“ eingesetzt, der Vorschläge zur Zukunft des Vertrauensdozentenamtes unter den veränderten Rahmenbedingungen an den Hochschulen und innerhalb der Studienstiftung entwickelte. Diese wurden ab Herbst an allen Hochschulorten zur Diskussion gestellt.

3. Neue Zugangswege für Geflüchtete

Um studierenden Geflüchteten, die ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht an einer deutschen Sekundarschule erworben haben, gleichberechtigte Zugangswegein die Förderung zu eröffnen, ist die Studienstiftung 2017 neue Kooperationen mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst, dem Test-DaF-Institut sowie der Kiron Open Higher Education gGmbH eingegangen.

4. Erste Absolventenstudie von FH-Alumni

Im Nachgang zum 20. Jubiläum der FH-Förderung wurden knapp 2.400 Ehemalige dieses Förderzweigs nach ihren Erfahrungen im Studium und der Förderung und ihren weiteren Werdegängen befragt. Die Ergebnisse wurden zusammen mit Grundsatz- und Überblicksartikeln sowie Porträts und Interviews ausgewählter Ehemaliger im Herbst veröffentlicht.

5. Promotionsförderung: Zuschüsse zur Krankenversicherung eingeführt

Promotionsstipendiatinnen und -stipendiaten ohne Pflichtmitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung kann die Studienstiftung seit September zusätzlich mit bis zu 100 Euro pro Monat unterstützen.

6. Spendenaufruf zugunsten von Projekten aus dem „weitergeben-Engagementpreis“

Fünf Jahre nachdem die ersten Preisträgerinnen und Preisträger des „weitergeben-Engagementpreises“ ausgewählt wurden, haben der Präsident und die Generalsekretärin erstmals zu Spenden für die Projekte des Preisträgers sowie der Finalistinnen und Finalisten des Preises aufgerufen.

7. Schulungen für Ehrenamtliche erweitert

Für Stipendiatinnen und Stipendiaten, die sich im Botschafterprogramm engagieren,wurden 2017 spezifische Kommunikationsschulungen entwickelt. Ähnliche Schulungen für Mitglieder der Auswahlkommissionen und für Geförderte, die sich ehrenamtlich engagieren, gibt es seit 2011.

8. Neues Kooperationsprogramm mit der KAUST in Saudi-Arabien

Die König-Abdullah-Universität für Wissenschaft und Technologie (KAUST) in Thuwal, Saudi-Arabien, vergibt seit 2017 bis zu 20 Stipendien an Geförderte der Studienstiftung aus dem MINT-Bereich. Das deutsche Generalkonsulat Djidda, in dessen Amtsbezirk die König-Abdullah-Universität liegt, unterstützt das Programm durch gemeinsame Veranstaltungen.

9. Erste gemeinsame Sommerakademie aller Begabtenförderungswerke

Anlässlich des Lutherjahrs haben alle 13 Begabtenförderungswerke unterder Federführung des Evangelischen Studienwerks Villigst eine gemeinsame vierwöchige Akademie gestaltet, zu der rund 500 Studierende und Promovierende aus dem In- und Ausland nach Wittenberg kamen.

10. Evaluation des Max Weber-Programms Bayern

Das Max Weber-Programm wurde 2017 als Teil des Elitenetzwerks Bayernvon einer externen Kommission evaluiert. Diese zollte der bisherigen Auswahl-und Förderarbeit, die das Programm unter dem Dach der Studienstiftung leistet, höchste Anerkennung.

11. Nobelpreis für den ehemaligen Stipendiaten Joachim Frank

Professor Dr. Joachim Frank, der während seines Studiums und seiner Promotion von der Studienstiftung gefördert wurde, hat im Dezember 2017 den Nobelpreis für Chemie erhalten. Er ist der vierte Alumnus der Studienstiftung,der mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde.

12. „Forum Studienstiftung“ als Netzwerk für alle Studienstiftler

Das 2010 ins Leben gerufene „AlumniNet“ firmiert seit Oktober 2017 unter dem Namen „Forum Studienstiftung“. Es dient allen Geförderten, Alumni sowie Vertrauensdozentinnen und -dozenten der Studienstiftung als soziales Netzwerk. Mit der Neubenennung ging ein umfangreicher Relaunch einher.

13. Neuer Vorstand für den Verein „Alumni der Studienstiftung e. V.“

Neuer Vorstandsvorsitzender des Alumnivereins ist Alfred Schmit. Er löste Joachim Crone ab, der dem Alumniverein seit seiner Gründung 2010 vorstand und nun als erster stellvertretender Vorsitzender die Vereinsgeschicke weiter mitgestaltet. Mit der Neuwahl schieden Peter Gräser und Bernd Weis aus, die ebenfalls zum Gründungsvorstand gehörten.