Publikationen / 

Abschlussbericht zur Evaluierung der Auswahlverfahren

Abschlussbericht zur Evaluierung der Auswahlverfahren der Studienstiftung

Das Auswahlverfahren der Studienstiftung ist zuverlässig, plausibel und angemessen standardisiert. Studierende aus nicht-akademischem Elternhaus und Studierende mit Migrationshintergrund werden von den Schulen fair vorgeschlagen und haben gute bis überdurchschnittliche Chancen, in die Förderung der Studienstiftung aufgenommen zu werden. Dies sind die beiden zentralen Ergebnisse einer umfassenden Evaluierung, die das Zentrum für Evaluation und Methoden (ZEM) der Universität Bonn durchgeführt hat.

Im Auftrag des Vorstandes der Studienstiftung wurden die Auswahlverfahren für Studienanfänger und fortgeschrittene Studierende sowie die Zugangswege über Vorschlagsverfahren durch Schulleiter, Prüfungsämter und Hochschullehrer im Hinblick auf Zuverlässigkeit, Gültigkeit und Fairness umfassend evaluiert. Basis des einjährigen Evaluierungsprozesses bildete eine umfangreiche Online-Befragung, an der sich rund 16.000 Stipendiatinnen und Stipendiaten, Alumni, Vorschlagende, Kommisssionsmitglieder und Mitarbeiter der Studienstiftung beteiligten. Auch im Verfahren abgelehnte Bewerber und Vorgeschlagene, die eine Einladung zum Auswahlverfahren nicht wahrgenommen haben, wurden befragt.

Die Evaluierung wurde durch das Zentrum für Evaluation und Methoden (ZEM) der Universität Bonn durchgeführt.

Der Abschlussbericht zur Evaluierung wurde im Herbst 2012 veröffentlicht und ist hier zum Download veröffentlicht.