© David Ausserhofer

Presse / 

Pressemitteilungen

Vorstandswahlen der Studienstiftung: Wechsel im Amt des Vizepräsidenten

Vorstandswahlen der Studienstiftung: Wechsel im Amt des Vizepräsidenten

Bonn, 5. Juli 2019. Der Vorstand der Studienstiftung des deutschen Volkes, Deutschlands größtes und ältestes Begabtenförderungswerk, ist für die kommenden vier Jahre neu- und wiederbesetzt. Das Kuratorium der Studienstiftung wählte am Donnerstag, den 4. Juli, einstimmig die Vorstandsmitglieder.

Der Zoologe Ansgar Büschges, der seit 2015 dem Vorstand angehört, löst den Germanisten Stefan Matuschek nach acht Jahren im Amt des Vizepräsidenten ab. Matuschek scheidet zeitgleich auch aus dem Vorstand der Studienstiftung aus, dem er insgesamt 15 Jahre angehörte. Ihm folgt die Stuttgarter Anglistin Sibylle Baumbach.

Detlef Hosemann, Chief Financial Officer der Landesbank Hessen-Thüringen, wurde als Kämmerer und Vorstandsmitglied bestätigt. Das Kuratorium der Studienstiftung wählte am Donnerstag zudem erneut den Mathematiker Carl-Friedrich Bödigheimer sowie die Designforscherin Gesche Joost in den Vorstand.

Ebenfalls für weitere vier Jahre in seinem Amt bestätigt wurde der Präsident der Studienstiftung, Professor Reinhard Zimmermann.

Der Vorstand der Studienstiftung beschließt die strategische Ausrichtung sowie operative Fragen der Geschäftsführung, die von der Geschäftsstelle umgesetzt werden. Er ist der Verhandlungspartner mit den Geldgebern der Studienstiftung, entscheidet über neue Förderprogramme und Kooperationen mit anderen Institutionen sowie über grundsätzliche Haushaltsfragen.

 

Die Mitglieder des Vorstands im Einzelnen

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Reinhard Zimmermann, Präsident der Studienstiftung, ist seit 2002 Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg, zudem ist er Professor an der Hamburger Bucerius Law School.

Weitere Informationen zu Reinhard Zimmermann entnehmen Sie dieser Pressemitteilung.

Ansgar Büschges, Vizepräsident der Studienstiftung, promovierte nach dem Biologiestudium in Bielefeld 1989 an der Universität Kaiserslautern. Anschließend war er zwei Jahre an der University of Alberta, Edmonton, Canada, bevor er nach Kaiserslautern zurückkehrte und sich dort 1995 habilitierte. 1997 bis 1998 war er als Heisenberg-Fellow am Nobel Institute for Neurophysiology des Karolinska Instituts in Stockholm. Seit 1998 ist er Professor für Tierphysiologie an der Universität zu Köln und seit 2018 Prorektor für wissenschaftliches Personal und Nachwuchs der Universität zu Köln. Seit 2012 ist er Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Künste des Landes Nordrhein-Westfalen.

Büschges engagiert sich seit 2002 als Vertrauensdozent der Studienstiftung in Köln. Seit 2015 gehört er dem Vorstand der Studienstiftung an und begleitete hier etwa den Reformprozess zur Zukunft des Vertrauensdozentenamtes.

Prof. Dr. Sibylle Baumbach studierte von 1998 bis 2002 in Heidelberg, Cambridge und an der University of California, Santa Barbara. 2006 wurde sie in Englischer Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München promoviert. Ab 2006 war sie DAAD-Lektorin an der University of Warwick, ab 2007 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Justus-Liebig-Universität Gießen und ab 2009 als Feodor Lynen Fellow an der Stanford University. 2011 bis 2015 hatte sie eine Juniorprofessur am Department of English and Linguistics der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz inne, 2013 wurde sie in Gießen habilitiert. Auf zwei Vertretungsprofessuren in Gießen folgte 2015 der Ruf nach Innsbruck. Seit 2018 ist sie Professorin für Englische Literaturen an der Universität Stuttgart. Sibylle Baumbach war 2011 bis 2016 Mitglied der Jungen Akademie der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) und der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina, 2013/14 als deren Sprecherin.

Sibylle Baumbach ist Alumna der Studienstiftung. Sie hat mehrfach als Dozentin an Sommerakademien sowie Wissenschaftlichen Kollegs mitgewirkt. Seit 2017 gehört sie der Jury für die Vergabe der Promotionspreise der Studienstiftung an. Ab 2017 war sie Vertrauensdozentin in Innsbruck, seit 2018 ist sie Vertrauensdozentin in Stuttgart.

Prof. Dr. Carl-Friedrich Bödigheimer habilitierte sich –  nach dem Studium in Heidelberg und Oxford sowie der Promotion in Heidelberg – 1990 an der Universität Göttingen. Anschließend war als Visiting Assistant Professor an der Johns Hopkins University, Baltimore, und mit einem Heisenberg-Stipendium in Princeton und Göttingen, bevor er 1993 einem Ruf nach Bonn folgte, wo er seitdem als Professor für Mathematik wirkt. Er war er Mitglied in zwei Sonderforschungsbereichen der Deutschen Forschungsgemeinschaft und Sprecher zweier Graduiertenkollegs sowie der erste Direktor der Bonner Internationalen Graduiertenschule des Hausdorff-Zentrums für Mathematik.

Carl-Friedrich Bödigheimer ist Alumnus der Studienstiftung. Seit 2000 wirkt er als Vertrauensdozent in Bonn, seit 2004 als federführender Vertrauensdozent. Seit 2006 unterstützt er als Dozent regelmäßig das ideelle Förderangebot der Studienstiftung. Von 2009 bis 2011 war er Mitglied im Kuratorium, seit 2011 gehört er dem Vorstand der Studienstiftung an.

Dr. Detlef Hosemann studierte an der Universität Bonn Mathematik, wo er 1994 auch promovierte. Anschließend wechselte er für drei Jahre zur Deutschen Bank AG nach Frankfurt am Main. 1997 bis 2000 war er tätig bei der Debis Systemhaus Dienstleistungen GmbH in Düsseldorf, danach für zwei Jahre bei KPMG Consulting GmbH. Seit 2002 ist er bei der Helaba in Frankfurt am Main, zunächst als Bereichsleiter Kreditrisiko und Konzerncontrolling, seit 2009 als Chief Financial Officer und Vorstandsmitglied. Er ist im Vorstand zuständig für die Bereiche Bilanzen und Steuern, Konzerncontrolling, Informationstechnologie, Compliance und Handelsabwicklung/Depotservice.

Detlef Hosemann ist Alumnus der Studienstiftung und engagiert sich seit vielen Jahren im Verein „Alumni der Studienstiftung“, zuletzt als Vorstandsmitglied. Seit 2007 unterstützt er die Studienstiftung regelmäßig bei der Auswahlarbeit und seit 2015 als Vorstandsmitglied und Kämmerer.

Prof. Dr. Gesche Joost studierte Design an der Köln International School of Design sowie Rhetorik an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, wo sie 2007 promovierte. Nach einer Gastprofessur an der FH Hildesheim sowie Juniorprofessur an der TU Berlin, ist sie seit 2011 Professorin für Designforschung an der Universität der Künste Berlin und leitet das Design Research Lab. Seit 2017 ist sie Mitglied im Direktorium des Einstein Center Digital Future Berlin und im Lenkungskreis des Weizenbaum Instituts für die vernetzte Gesellschaft. Von 2014 bis 2018 war sie Internetbotschafterin der Bundesregierung für die Europäische Kommission. Sie ist Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Designtheorie und -forschung e.V. sowie Mitglied der Synode der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD). 2016 gründete sie die Calliope gGmbH, die Kindern ab der 3. Klasse digitale Bildung vermittelt.

Gesche Joost ist Alumna der Studienstiftung und wirkt regelmäßig bei der Designauswahl sowie Veranstaltungen für Geförderte aus diesem Bereich mit. Ab 2014 war sie Mitglied im Kuratorium der Studienstiftung bevor sie 2015 in den Vorstand gewählt wurde.

Dr. Annette Julius, Generalsekretärin der Studienstiftung, gehört als einziges hauptamtliches Mitglied qua Amt dem Vorstand an. Sie leitet die Geschäftsstelle der Studienstiftung seit 2012.

Hier finden Sie weitere Informationen zu allen Mitgliedern des Vorstands sowie der Organisationstruktur der Studienstiftung.