Presse / 

Pressemitteilungen

26/11/2013

Studentennah und engagiert:

Professor Paul G. Layer erhält Daidalos-Münze der Studienstiftung des deutschen Volkes


Bonn, 26. November 2013. Prof. Dr. Paul Layer, Professor für Entwicklungsbiologie an der Technischen Universität Darmstadt, wird aufgrund seines besonderen Engagements als Vertrauensdozent für die Studienstiftung des deutschen Volkes mit der Daidalos-Münze ausgezeichnet. Professor Layer hat zwanzig Jahre lang die Stipendiatinnen und Stipendiaten an der Technischen Universität und der Hochschule Darmstadt intensiv begleitet. Auf Vorschlag der Stipendiatinnen und Stipendiaten würdigt der Vorstand der Studienstiftung nun den langjährigen Einsatz.

„Herr Layer hatte stets ein offenes Ohr für unsere Anliegen und war immer ein guter Ratgeber, wenn es um Studien- oder Auslandsplanung ging. Neben der individuellen Beratung und Betreuung der Stipendiatinnen und Stipendiaten unternahm er zahlreiche Exkursionen mit uns, darunter nach Rom, Barcelona und Belfast. Aus unserer „StuSti-Combo“, der Band der Studienstiftung in Darmstadt, ist Prof. Layer als Gitarrist und Organisator zahlreicher Auftritte nicht wegzudenken“, begründen die Stipendiaten ihren Vorschlag. Professor Layer war darüber hinaus als Dozent für zahlreiche Sommerakademien der Studienstiftung sowie Gutachter für die Auswahlverfahren im Einsatz. „Professor Layer ist ein Vertrauensdozent, wie wir ihn uns nur wünschen können. Wir sind ihm für sein herausragendes Engagement und die vielfältigen Aktivitäten, mit denen er das Studienstiftungsleben am Hochschulort Darmstadt bereicherte, sehr dankbar“, sagte Prof. Dr. Carl-Friedrich Bödigheimer, Mitglied des Vorstands Studienstiftung des deutschen Volkes anlässlich der Ehrung an der TU Darmstadt.

Derzeit studieren 101 Stipendiatinnen und Stipendiaten der Studienstiftung des deutschen Volkes in Darmstadt, davon 96 an der Technischen Universität. Die Studienstiftung ist das älteste und größte Begabtenförderungswerk in Deutschland mit aktuell rund 11.500 Stipendiatinnen und Stipendiaten. Die Förderung ist offen für alle Studiengänge und Hochschularten. Mehr als 700 Hochschulprofessorinnen und- professoren engagieren sich als Vertrauensdozenten. Sie stehen den Stipendiatinnen und Stipendiaten am Hochschulort jenseits des regulären Hochschulbetriebs, über Fächergrenzen hinweg und außerhalb prüfungsrelevanter Leistungsnachweise für vertrauliche und offene Gespräche zur Verfügung. Seit diesem Jahr zeichnet die Studienstiftung des deutschen Volkes ausgewählte Vertrauensdozentinnen und Vertrauensdozenten für ihre besonderen Verdienste mit der Daidalos-Münze aus.