Presse / 

Pressemitteilungen

22/10/2015

Mercator Kolleg für internationale Aufgaben:

20 Stipendien für 2016/2017


Bonn/Essen, 22. Oktober 2015. Bis zum 20. Dezember 2015 können sich Hochschulabsolventen und junge Berufstätige aller Fachrichtungen, die eine Karriere in der internationalen Zusammenarbeit anstreben, für einen der 20 begehrten Plätze im Mercator Kolleg für internationale Aufgaben bewerben.

Welche Wege aus der Jugendarbeitslosigkeit gibt es im südlichen Afrika? Können Drohnen bei der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum helfen? Wie kann effektiver Altruismus bei der Bekämpfung von extremer Armut helfen? Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben sucht erneut junge Menschen, die sich diesen und anderen drängenden Fragen unserer Zeit widmen. Ab sofort und noch bis zum 20. Dezember 2015 ist die Bewerbung um eines der Fellowships für das Kollegjahr 2016/2017 möglich.

Während des 13-monatigen Programms arbeiten die Kollegiatinnen und Kollegiaten in zwei bis drei Internationalen Organisationen sowie global tätigen NGOs, Non-Profit Organisationen oder Wirtschaftsunternehmen an einem Thema ihrer Wahl. Sie erhalten im Ausland ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.500 Euro (1.250 Euro im Inland). Darüber hinaus stehen weitere Mittel für alle weltweiten Reisekosten, Konferenzen sowie Sprachkurse zur Verfügung. Begleitend finden Seminare zur Entwicklung von Führungs- und Schlüsselkompetenzen statt.

Bewerbungsvoraussetzungen und Online-Bewerbung unter: www.mercator-kolleg.de

Über das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben ist ein Projekt der Studienstiftung des deutschen Volkes und des Mercator Program Center for International Affairs, gefördert durch die Stiftung Mercator, in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt. Rektor des Kollegs ist der ehemalige Staatssekretär im Auswärtigen Amt und Botschafter in Washington, Botschafter a.D. Dr. Klaus Scharioth. In der Schweiz führen die Stiftung Mercator Schweiz und die Schweizerische Studienstiftung die Initiative in Kooperation mit dem Eidgenössischen Departement für Auswärtige Angelegenheiten durch, die für das Kollegjahr 2016/2017 vier Stipendien vergeben.