Presse / 

Pressemitteilungen

18/03/2010

Karl Schmidt-Rottluff Stipendium 2010:

Studienstiftung fördert besonders begabte Künstler

Bonn, 18. März 2010. Die Studienstiftung des deutschen Volkes hat im März drei besonders begabte junge Künstler mit dem Karl Schmidt-Rottluff Stipendium ausgezeichnet:

Sven Johne, (Fotografie, Berlin)
Alicja Kwade, (Bildhauerei, Berlin)
Cathleen Schuster, (Fotografie und Medien, Berlin)  

Das Stipendium in Höhe von 1.200 Euro monatlich wird alle zwei Jahre an freischaffende Künstlerinnen und Künstler vergeben und umfasst zum Ende der Förderung eine Ausstellung sowie eine Katalogproduktion.  

Von 51 Bewerbern, die von den Kunsthochschulen, ehemaligen Preisträgern, namhaften Künstlern, Kritikern und Kuratoren vorgeschlagen worden waren, wurden nach einer Vorauswahl 19 Finalisten zur Hauptauswahl eingeladen, die am 5. März an der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main stattfand. 

Die Juroren waren in diesem Jahr Stephan Balkenhol (Karlsruhe), Franka Hörnschemeyer (Bremen), Dieter Kiessling (Mainz), Wolfgang Luy (Offenbach), Marcel Odenbach (Köln/Düsseldorf) und Katharina Grosse (Berlin Weißensee/Düsseldorf) sowie Karin Kneffel (Bremen) und Christian Jankowski (Stuttgart) für die Vorauswahl.  

Begründet wurde das Karl Schmidt-Rottluff Stipendium im Jahr 1975 durch den Künstler Karl Schmidt-Rottluff. Er brachte sein privates Vermögen in die Karl Schmidt-Rottluff Förderungsstiftung ein, die seit Beginn mit der Studienstiftung kooperiert. Zudem werden seit 2007 anteilig Stipendien aus Mitteln der Marianne Ingenwerth-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft finanziert.   Weitere Informationen finden Sie unter: www.studienstiftung.de/karl-schmidt-rottluff.html