Presse / 

Pressemitteilungen

08/11/2017

Gesucht: Junge Führungskräfte für internationale Aufgaben


Bonn/Essen, 8. November 2017. Hochschulabsolventen und junge Berufstätige aller Fachrichtungen mit einem Interesse an internationaler Zusammenarbeit können sich noch bis zum 20. Dezember für einen der 20 Plätze im renommierten Mercator Kolleg für internationale Aufgaben bewerben.

Internationale Krisen, populistische Wahlkämpfe in Europa und heftige Debatten über grundlegende Werte: Mehr denn je brauchen wir international denkende und handelnde Nachwuchskräfte, die sich den Herausforderungen einer globalen Welt stellen. Das Mercator Kolleg vermittelt seinen Kollegiatinnen und Kollegiaten neben fachlichen Grundlagen der internationalen Zusammenarbeit auch interkulturelle Führungskompetenzen. Bis zum 20. Dezember 2017 ist die Bewerbung um eines der Fellowships für das Kollegjahr 2018/2019 möglich.

Das 13-monatige Programm umfasst zwei bis drei Stationen in international tätigen Organisationen, wo die Kollegiatinnen und Kollegiaten an einem Thema ihrer Wahl arbeiten können. Die ehemalige Mercator-Stipendiatin Maria Blöcher, die für ihr Engagement jüngst von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zum Bürgerfest ins Berliner Schloss Bellevue eingeladen wurde, hat beispielsweise pädagogische Konzepte für junge studierfähige Menschen auf der Flucht entwickelt. Das Stipendium ermöglichte es ihr, in Ruanda eine Hilfsorganisation zu unterstützen, die Online-Universitätskurse in einem Flüchtlingslager anbietet.

Die Kollegiatinnen und Kollegiaten erhalten im Ausland ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.750 Euro (1.250 Euro im Inland). Darüber hinaus stehen ihnen zusätzliche Mittel für alle weltweiten Reisekosten sowie die Teilnahme an Konferenzen und Sprachkursen zur Verfügung. Begleitend finden Seminare zur Entwicklung von Führungs- und Schlüsselkompetenzen statt.

Bewerbungsvoraussetzungen und Online-Bewerbung unter: www.mercator-kolleg.de

Über das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben ist ein Projekt der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Stiftung Mercator in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt. Rektor des Kollegs ist der ehemalige Staatssekretär im Auswärtigen Amt und Botschafter in Washington, Botschafter a. D. Dr. Klaus Scharioth. In der Schweiz führen die Stiftung Mercator Schweiz und die Schweizerische Studienstiftung die Initiative in Kooperation mit dem Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten durch, die für das Kollegjahr 2018/2019 vier Stipendien vergeben.