Presse / 

Pressemitteilungen

26/11/2008

Daidalos-Medaille für Berthold Beitz:

Höchste Auszeichnung der Studienstiftung

Bonn/Essen, 26. November 2008. Die Studienstiftung des deutschen Volkes hat Professor Dr. Berthold Beitz für seine Verdienste um die Förderung begabter junger Menschen mit der Daidalos-Medaille geehrt. Der Vorsitzende des Kuratoriums der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung ist der Studienstiftung seit mehr als 20 Jahren eng verbunden: Für zwei bedeutende Stipendienprogramme, die auf die Initiative von Professor Beitz zurückgehen, stellte die Krupp-Stiftung insgesamt mehr als fünf Millionen Euro zur Verfügung. Im „China-Stipendien-Programm“ sowie im Programm „Metropolen in Osteuropa“ konnten bereits mehr als 600 besonders begabte Studierende mit einem Sprachkurs oder einem Auslandsstipendium in China bzw. Osteuropa gefördert werden.

Der langjährige Vertrauensdozent Hubertus von Pilgrim, Professor für plastisches Gestalten an der Akademie der Bildenden Künste in München, entwarf eine Medaille für die Ehrung von Persönlichkeiten, die sich in besonderer Weise um die Studienstiftung verdient gemacht haben: den „Daidaloskopf“. Die mythologische Figur des Daidalos gilt Pilgrim nicht nur als geniale Gestalt, sondern steht für Handlungsinitiative und Verantwortung. Die Studienstiftung sieht im Daidaloskopf mit seinen vielen Händen und dem hervorspringenden Muschelohr die Verbindung von Theorie und Praxis, von Begabung und Kreativität sowie das verantwortungsvolle Einbringen der eigenen Leistungen zu Gunsten der Gesellschaft.

Die Daidalos-Medaille wurde bislang erst fünfmal verliehen. Im Jahr 1995 würdigte die Studienstiftung mit dieser Medaille die außergewöhnlichen Verdienste ihres Ehrenpräsidenten, Dr. Johannes Zilkens. Die nächste Ehrung erfolgte 1999 an Irmgard Ulderup, der größten privaten Förderin der Studienstiftung. 2003 wurde Professor Dr. Helmut Altner für seine besonderen Verdienste als Präsident der Studienstiftung geehrt. Neben Professor Dr. Berthold Beitz wurde im Jahr 2008 Professor Dr. Rudolf Zahradník, der ehemalige Präsident und heutige Ehrenpräsident der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik in Prag, mit der Daidalos-Medaille ausgezeichnet.

Von der Preisverleihung kann ein Foto kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.