Presse / 

Pressemitteilungen

28/05/2010

Aufbruch nach Harvard:

Sieben neue Stipendiaten im McCloy-Programm


Bonn, 28. Mai 2010. Zwei Jahre Master-Studium mit Vollstipendium an der renommierten Harvard Kennedy School – das erwartet die sieben jungen Graduierten, die neu in das McCloy-Programm der Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen wurden. In einem zweistufigen Auswahlverfahren konnten sie sich gegen 130 starke Mitbewerber durchsetzen. Die neuen Stipendiaten werden ab Herbst 2010 an der Kennedy School gezielt für Führungspositionen in öffentlichen und internationalen Organisationen ausgebildet. Aufgenommen wurden:  

Matthias Bäuml (25) erwarb nach dem Zivildienst einen Doppel-Bachelor in Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen. Ein Jahr studierte er in Harvard, wo er als Forschungsassistent arbeitete und sich für Obdachlose einsetzte. Seit der Schulzeit ist er auf Kreisebene parteipolitisch engagiert.  

Arvid Bell (25) schloss sein Studium der Politikwissenschaft mit einem deutsch-französischen Doppeldiplom der Freien Universität Berlin und des Institut d’études politiques de Paris ab. Für seine Promotion über Demokratieförderung in Afghanistan erhielt er ein Stipendium der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung. Seit 2008 ist er Mitglied des Bundesparteirats Bündnis 90/Die Grünen.  

Lena Kilee (32) studierte Jura an der Universität Trier, wo sie über Terrorismusfinanzierung promoviert. Nach dem Abitur arbeitete sie ein Jahr in einer Slum-Vorschule in Nairobi. Ihre berufliche Entwicklung führte sie zu einer NGO nach Brüssel, mit der GTZ nach China und zum Bundesverband Deutscher Stiftungen. Seit 2008 ist sie als Referentin im Innenministerium tätig.  

Wolfgang Silbermann (23) studierte Philosophie, Politik und Ökonomie an der Universität Oxford. Nach einer kurzen Tätigkeit bei einer Unternehmensberatung wechselte er 2009 in das Wahlkampfteam des SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Seit November 2009 ist er als dessen persönlicher Referent im Deutschen Bundestag tätig.  

René Vollenbroich (30) studierte Humanmedizin an den Universitäten Bonn und Witten/Herdecke. Forschungsprojekte sowie Mitarbeit in der Entwicklungshilfe führten ihn u.a. nach Albanien, Ghana, Tansania, Südafrika, Brasilien und die USA. Seit 2008 ist er als Assistenzarzt am Deutschen Herzzentrum in München tätig.  

Michaela Wintrich (26) schloss ihr Studium der Fächer Sprache und Kommunikation sowie Sozial- und Kulturgeschichte an den Universitäten Istanbul und Lüneburg mit einem Magister ab. Seit ihrer Schulzeit engagiert sie sich für Bildungsgerechtigkeit. Seit 2008 ist sie als Referentin an der Universität Lüneburg tätig.  

Gabriel Wollner (28) studierte Philosophie, Politik und Ökonomie an der Universität Oxford, wo er 2007 seinen Master ablegte. Praktika führten ihn in den Bundestag und das Bundespräsidialamt. Seit 2008 promoviert er am University College in London.    

Das McCloy-Stipendienprogramm, das seit über 25 Jahren von der Studienstiftung durchgeführt wird, ist das renommierteste und bestdotierte deutsche Stipendium. Bis zum 15. Oktober können sich sowohl Kandidaten mit Bachelor als auch berufserfahrene Masterabsolventen aller Fächer bewerben. Weitere Informationen unter www.studienstiftung.de/mccloy.html.