© Thomas Abé

Offene Stipendienprogramme / 

Mercator Kolleg

Programmziel

Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben vergibt jährlich 20 Stipendien an Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen sowie junge Berufstätige aller Fachrichtungen, die Verantwortung für unsere Welt von morgen übernehmen möchten. Die Kollegiatinnen und Kollegiaten erhalten ein monatliches Stipendium. Darüber hinaus stehen Fördermittel für Auslandsaufenthalte, Konferenzteilnahmen und Sprachkurse zur Verfügung. Eingebettet sind die Kollegiaten in ein Netzwerk von über 400 Alumni, die im Netzwerk für internationale Aufgaben organisiert sind.

Das Mercator Kolleg ist ein gemeinsames Projekt der Studienstiftung und der Stiftung Mercator in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt sowie der Schweizerischen Studienstiftung, der Stiftung Mercator Schweiz und dem Eidgenössischen Department für auswärtige Angelegenheiten.

Rektor des Mercator Kollegs ist Botschafter a.D. Dr. Klaus Scharioth, ehemaliger Staatssekretär im Auswärtigen Amt und Botschafter in Washington.

Programmbeschreibung

Während des 12-monatigen Programms arbeiten die Kollegiatinnen und Kollegiaten in zwei bis drei Internationalen Organisationen, global tätigen NGOs, Non-Profit-Organisationen oder Wirtschaftsunternehmen. Eine von den Kollegiaten selbst entworfene praktische Fragestellung zu Themen von internationaler Relevanz bestimmt als Projektvorhaben die Wahl der Arbeitsstationen. Begleitend finden Seminare zur Diskussion und Vertiefung aktueller Themen aus den Bereichen Außenpolitik und internationaler Zusammenarbeit sowie zur Entwicklung von Führungs- und Schlüsselkompetenzen statt.

Stipendienleistungen

  • Monatliches Stipendium in Höhe von 1.500 Euro
  • Auslandszuschlag in Höhe von 300 Euro für Arbeitsstationen im Ausland
  • Übernahme der Reisekosten zu den Begleitseminaren sowie für An- und Abreise zu den Arbeitsstationen während des Kollegjahres
  • Sprachkurspauschale in Höhe von 1.000 Euro
  • Pauschale zur Teilnahme an Konferenzen in Höhe von 1.200 Euro
  • Für KollegiatInnen mit Kind/ern: monatlicher Familienzuschlag in Höhe von 250 Euro
  • Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Skizze eines eigenständig konzipierten Projektvorhabens mit Angabe möglicher Arbeitsstationen  
  • Sehr guter Studienabschluss einer Universität oder Hochschule für angewandte Wissenschaften/Fachhochschule (Master, Diplom, Staatsexamen oder vergleichbarer Abschluss)
  • Der letzte Hochschulabschluss (Studienabschluss oder Promotion) darf zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht länger als fünf Jahre zurückliegen
  • Sehr gute Kenntnisse des Englischen; weitere Sprachkenntnisse können im Rahmen der Kollegförderung erworben werden
  • Mindestens sechs Monate Auslandserfahrung nach Schulabschluss
  • Mindestens ein Jahr Praxiserfahrung (die auch durch mehrere Praktika erworben sein kann) 
  • Sehr gutes Verständnis internationaler Zusammenhänge sowie aktueller politischer und gesellschaftlicher Entwicklungen
  • Breite persönliche Interessen
  • Gesellschaftliches Engagement bzw. Übernahme sozialer Verantwortung
  • Deutsche oder schweizerische Staatsangehörigkeit (bitte beachten: Kandidatinnen und Kandidaten mit schweizerischer Staatsangehörigkeit bewerben sich bitte für das Auswahlverfahren in der Schweiz)
  • Kandidatinnen und Kandidaten ohne deutsche Staatsangehörigkeit können sich bewerben, wenn sie eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung besitzen oder als EU-BügerIn einen deutschen Bildungsabschluss erworben und ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland haben 
  • Alumni des Carlo-Schmid-Programms können sich für das Mercator Kolleg bewerben, sofern zwischen dem Abschluss ihrer Teilnahme am Carlo-Schmid-Programm und dem Beginn der Förderung im Mercator Kolleg mindestens zwei Jahre liegen.

Hier finden Sie eine Übersicht häufig gestellter Fragen (FAQs) zum Bewerbungsverfahren (PDF, 0.2 MB).

Sie sind unsicher, ob Sie die Bewerbungsvoraussetzungen erfüllen? Bitte zögern Sie nicht, sich mit ihren Fragen an die zuständigen Projektleiterinnen (siehe Kontakt) zu wenden.

Bewerbung

Eine Bewerbung für das Kollegjahr 2019/2020 ist ab Ende Oktober 2018 wieder möglich. Ab dann finden Sie an dieser Stelle den Link zum Bewerbungsportal.

Hier finden Sie die persönlichen Bewerbungstipps des 9. Jahrgangs des Mercator Kollegs.

Kontakt

Dr. Julia Schütze

Studienstiftung
Büro Berlin
Telefon: +49 (0)30 20370-448
E-Mail: schuetze(at)studienstiftung(dot)de

Wiebke Hamel

Stiftung Mercator
Internationale Programme
Telefon: +49 (0)201 24522-744
E-Mail: wiebke.hamel(at)stiftung-mercator(dot)de

Weitere Informationen und Downloads

Internationale Politik 2017 Ausgabe Mercator Kolleg

© Florian Bayer

Auch der 8. Jahrgang des Mercator Kollegs hat sich während seines Kollegjahres mit wichtigen und drängenden Fragen unserer Zeit auseinandergesetzt. Dies geschah in über 30 Ländern und unterschiedlichen Institutionen der internationalen Zusammenarbeit.» Jetzt lesen (PDF, 9.7 MB)

Mercator Kolleg: Interview mit Maria Blöcher

Die Stipendiatin Maria Blöcher arbeitete in verschiedenen internationalen Organisationen. Ihr Thema: mobile und flexible Lehr- und Lernprogramme, die besonders Menschen auf der Flucht zu Gute kommen. » Zum Interview

ad hoc international

Die Alumni des Mercator Kollegs stellen sich in der aktuellen Ausgabe von ad hoc die Frage: "Direkt, digital, dynamisch – Was braucht unsere Demokratie heute?"» Jetzt lesen (PDF, 6.7 MB)