© Thomas Abé

Offene Stipendienprogramme / 

Mercator Kolleg

Klimawandel, globale Migrationsbewegungen, Nichtverbreitung von Atomwaffen, globale Finanz- und Wirtschaftskrisen - angesichts der Herausforderungen, vor denen die internationale Gemeinschaft im 21. Jahrhundert steht, sind staatenübergreifende Lösungsansätze notwendiger den je. Zur Bewältigung dieser Herausforderungen braucht es die richtigen Köpfe. Hier setzt das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben an, ein Projekt der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Stiftung Mercator, in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt sowie der Schweizerischen Studienstiftung, der Stiftung Mercator Schweiz und dem Eidgenössischen Department für auswärtige Angelegenheiten. 

Das Mercator Kolleg fördert engagierte Hochschulabsolventen und junge Berufstätige aller Fachrichtungen, die Verantwortung für unsere Welt von morgen übernehmen wollen. Ziel des Programms ist eine stärkere Präsenz deutschsprachigen Personals in Internationalen Organisationen und global tätigen NGOs sowie die Qualifizierung von international denkenden und handelnden Nachwuchskräften. 

Die Studienstiftung und die Stiftung Mercator führen und entwickeln mit dem Mercator Kolleg für internationale Aufgaben das 1995 von der Robert Bosch Stiftung eingerichtete „Stiftungskolleg für internationale Aufgaben“ fort, das die Robert Bosch Stiftung seit 2001 in gemeinsamer Trägerschaft mit der Studienstiftung und in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt durchgeführt hat. 

Details ]

Internationale Politik 2017 Ausgabe Mercator Kolleg

© Florian Bayer

Auch der 8. Jahrgang des Mercator Kollegs hat sich während seines Kollegjahres mit wichtigen und drängenden Fragen unserer Zeit auseinandergesetzt. Dies geschah in über 30 Ländern und unterschiedlichen Institutionen der internationalen Zusammenarbeit.» Jetzt lesen (PDF, 9.7 MB)

Mercator Kolleg: Interview mit Maria Blöcher

Die Stipendiatin Maria Blöcher arbeitete in verschiedenen internationalen Organisationen. Ihr Thema: mobile und flexible Lehr- und Lernprogramme, die besonders Menschen auf der Flucht zu Gute kommen. » Zum Interview

ad hoc international

Die Alumni des Mercator Kollegs stellen sich in der aktuellen Ausgabe von ad hoc die Frage: "Direkt, digital, dynamisch – Was braucht unsere Demokratie heute?"» Jetzt lesen (PDF, 6.7 MB)