© SeanPavonePhoto - fotolia.com

Offene Stipendienprogramme / 

Japan

Das Japanprogramm ermöglicht jährlich fünf Studierenden die Teilnahme an einem zweijährigen Intensivprogramm, das zum Erwerb hervorragender Kenntnisse der japanischen Sprache und Kultur führt. Ziel des Programms ist die Ausbildung von Japanexperten, die im Kontext ihrer eigenen Disziplin als kompetente Vermittler zwischen Europa und Asien auftreten.

Das Japanprogramm ist ein Projekt der Studienstiftungund der Haniel Stiftung, durchgeführt von der Universität Halle-Wittenberg und der Keio Universität Tokio. Es führt zu einem Doppel-Master-Abschluss.

Für das Jahr 2019 wird die Ausschreibung des Japanprogramms ausgesetzt. Sollte es zu einer Ausschreibung 2020 kommen, informieren wir an dieser Stelle rechtzeitig hierüber.

Kontakt

Programmleiterin

Eva Scholz
Auslandsteam der Studienstiftung
Telefon: +49 228 820 96 470
E-Mail: scholz(at)studienstiftung(dot)de

Japan-Alumna

Das Japanprogramm ist eine Erfahrung, die Laura Blecken bis heute prägt. Inzwischen arbeitet sie für die Außenstelle des DAAD in Tokio und promoviert parallel, wie sie im Interview schildert.» Mehr erfahren