Background Image
Previous Page  36 / 324 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 36 / 324 Next Page
Page Background

Arbeitsgruppe

1

Das durchsichtige Gehirn

Das menschliche Gehirn steht immer wieder im Scheinwerferlicht des öffentlichen Interes-

ses: Es ist das komplizierteste Organ aller Lebewesen, es bestimmt im Wesentlichen die

Überlebensfähigkeit des Menschen in verschiedenen Umgebungen und ist von vielen Funk-

tionsstörungen und Krankheiten direkt und indirekt betroffen.

In den Neurowissenschaften wurden in den vergangenen Jahren durch moderne Analyse-

techniken das Verständnis über den Aufbau und die Funktionsweisen des gesunden Gehirns

(z. B. Gedächtnis), dessen Entwicklung sowie das Wissen um die Entstehung und Entwick-

lung von neurologischen Krankheiten und Kognitionsproblemen enorm vergrößert.

Im Rahmen der Arbeitsgruppe sollen zahlreiche physiologische und pathologische Vorgän-

ge des Gehirns besprochen werden, besonders unter dem Aspekt, wie sie heutzutage nach-

weisbar, sogar visualisierbar gemacht werden können. Neben Leistungen und Krankheiten

des Gehirns geht es deshalb auch um technische Innovationen in den Neurowissenschaften,

beispielsweise bildgebende Verfahren, die strukturelle sowie funktionelle Abläufe des Ge-

hirns verstehen lassen. Darüber hinaus hat die Revolution in der elektronischen Informa-

tionstechnologie signifikant zu den Erkenntnisfortschritten beigetragen. Vor diesem Hinter-

grund ist der Titel der Arbeitsgruppe bewusst gewählt, da die Visualisierung von Struktur und

Funktion im gesunden wie im kranken Gehirn weit fortgeschritten ist.

Prof. Dr. Ulrich Stephani

Professur für Neuropädiatrie, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin,

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel

Prof. Dr. Thorsten Bartsch

Professur für Gedächtnisstörungen und Plastizität, Leiter Gedächtnisambulanz,

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Kiel

Studierende der Humanmedizin, Humanbiologie, Psychologie, der Sozialwissen-

schaften und Physik sowie Interessierte aus allen Fächern

Akademien

2. bis 6. Semester

|

3. bis 16. September 2017

36