Background Image
Previous Page  33 / 324 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 33 / 324 Next Page
Page Background

Arbeitsgruppe

6

Nationale und internationale Gesundheitssystem-

finanzierung – der Weg zur universellen sozialen

Absicherung im Krankheitsfall

In den letzten Jahren hat das Thema Gesundheitssystemfinanzierung in der internationalen

Diskussion und Zusammenarbeit stark an Bedeutung gewonnen. Ziel ist es, Gesundheits­

finanzierungssysteme so zu gestalten und zu reformieren, dass auch arme Länder ihrer Be-

völkerung eine universelle soziale Absicherung im Krankheitsfall garantieren können. Dabei

stehen Regierungen vor drei grundlegenden Fragen:

1. Wie lässt sich ein solches Gesundheitssystem finanzieren?

2. Wie können die Menschen vor den finanziellen Folgen von Krankheit und den Kosten der

Gesundheitsversorgung geschützt werden?

3. Wie lässt sich ein effizienterer Einsatz verfügbarer Ressourcen unter Berücksichtigung

von Aspekten der Verteilungsgerechtigkeit fördern?

In einer Zeit sich verknappender Ressourcen bei gleichzeitig steigenden Gesundheitskosten

nimmt der Beratungsbedarf auf diesem Gebiet stetig zu.

Als Einstieg wollen wir ein gemeinsames Verständnis von Gesundheitsfinanzierungsmodali-

täten und -prinzipien, der Rolle von Werten (Solidarität, Fairness, Equity), Krankenversiche-

rungen und Vergütungsmechanismen von Gesundheitsdienstleistern erarbeiten. Auf der Ba-

sis von neuen Forschungsergebnissen und von Erfahrungswissen analysieren wir mögliche

Maßnahmen, mittels derer Regierungen ihre Gesundheitsfinanzierungssysteme anpassen

können, um schneller auf dem Weg zu universeller sozialer Absicherung im Krankheitsfall

voranzukommen. Ein weiterer Aspekt ist die Rolle der internationalen Gemeinschaft bei die-

sen Bemühungen. Ein Besuch bei der Weltgesundheitsorganisation in Genf wird einen Ein-

blick in ihre Arbeit und die Herausforderungen in diesem Themenfeld geben.

Dr. Inke Mathauer

Department of Health Systems Governance and Financing, World Health

Organization, Genf / Schweiz

Dr. Andreas Alois Reis

Department of Information, Evidence and Research, World Health Organization,

Genf / Schweiz

Studierende der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie der Humanmedizin

und Gesundheitswissenschaften

Akademien

Akademie Annecy

33