Background Image
Previous Page  232 / 324 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 232 / 324 Next Page
Page Background

Bereits im fünften Jahr kooperieren die Studienstiftung und die Akademie für Politische Bildung

im Rahmen einer Tagungsreihe, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Themen von hoher gesell-

schaftlicher Relevanz aufzugreifen, zu analysieren und darüber mit den Stipendiatinnen und

Stipendiaten in einen lebhaften Austausch zu treten.

Die Tagung lenkt den Blick auf ein Thema, das im ersten Moment ein gesundheitspolitisches

oder -ökonomisches zu sein scheint. In der Tat sind die durch Alkoholmissbrauch verursachten

gesellschaftlichen Kosten exorbitant. Gemäß Kalkulationen des Bundesgesundheitsministe-

riums fallen jährlich 26,7 Milliarden Euro an volkswirtschaftlichen Kosten an. Diesen stehen

lediglich 3,1 Milliarden Euro an Einnahmen aus alkoholbezogenen Steuern gegenüber. Im welt-

weiten Vergleich belegt Deutschland mit rund zehn Litern reinem Alkohol einen der vorderen

Plätze beim jährlichen Pro-Kopf-Konsum. Die menschlichen Tragödien, die Alkoholmissbrauch

zur Folge haben kann, lassen sich quantitativ nicht fassen.

Der Tagungstitel enthält jedoch auch ein Wortspiel, das die Perspektive der Tagung weitet:

„Gesellschaft sucht Alkohol“. Hierin kommt zum Ausdruck, dass Alkoholkonsum eine tausend-

jährige Kulturgeschichte aufweist und somit in zahlreichen Gesellschaften tief verankert ist.

Alkohol als ‚soziales Schmiermittel’ schafft Geselligkeit und mag dazu beitragen, dass Ent-

scheidungsprozesse in Gesellschaft, Ökonomie und Politik abgekürzt oder vereinfacht werden.

Nicht zuletzt war der Umgang mit Alkohol selbst stets ein Thema ethischer, politischer und juris-

tischer Diskussionen.

Es zeigt sich die Vielschichtigkeit eines Themas, zu dem Expertinnen und Experten Vorträge

mit ethischen, rechtsphilosophischen, psychologischen, medizinischen, soziologischen ebenso

wie mit ökonomischen Argumenten und Perspektiven halten werden, die zu lebhaften Diskussi-

onen einladen. Das genaue Programm wird Anfang Juli 2017 im Daidalosnet bekannt gegeben.

Gesellschaft. Sucht. Alkohol.

Soziale, ökonomische und gesundheitliche

Bilanzierung eines vermeintlichen Kulturguts

Kooperationstagung mit der Akademie für Politische Bildung

Die Anmeldung ist ab Anfang Juli 2017 im Daidalosnet freigeschaltet. Die Fahrtkosten

werden pauschal bezuschusst. Die Eigenbeteiligung beträgt 50,–

.

Die Tagungsstätte ist barrierefrei.

Dr. Peter Kainz

kainz@studienstiftung.de

Jonas Dechent

Stipendiat

Dr. Andreas Kalina

Akademie für Politische Bildung

Paula Münster

Stipendiatin

21. bis 24. September 2017

31

Tutzing am Starnberger See

Kur ztagungen

Gesellschaft. Sucht. Alkohol.

232