Background Image
Previous Page  172 / 324 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 172 / 324 Next Page
Page Background

Arbeitsgruppe

3

Unternehmensgründungen im Spannungsfeld zwischen

Erfindungsreichtum und Marktrealität

Deutschland gilt als Land der Dichter und Denker. Anerkannt sind nicht zuletzt Erfindergeist

und Ingenieurskunst. Weltweit führende Technologien sind hier entwickelt, in anderen Län-

dern allerdings kommerzialisiert worden. Bekannte Beispiele hierfür sind das MP3-Audiofor-

mat oder der Hybrid Antrieb für Automobile.

Zukunftsweisende Technologien müssen frühzeitig auf konkrete Kundenbedürfnisse aus-

gerichtet werden, um in einem internationalen Wettbewerbsumfeld und angesichts immer

rascherer Konjunkturzyklen bestehen zu können. Gerade für junge Unternehmerinnen und

Unternehmer ist dies angesichts einer oft prekären Situation und des hohen persönlichen

Risikos eine herausfordernde Situation.

In der Arbeitsgruppe werden die Grundlagen der Unternehmensgründung erörtert, unter

anderem das Verständnis von Geschäftsmodellen, die Praxis der Gründung sowie deren

Fallstricke. Es werden Fragen diskutiert wie: Wie und wo finde ich das richtige Team? Wie

viel Interdisziplinarität ist angesichts der vielfältigen Herausforderungen nötig? Wie gelingt

es, dass sich die Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Disziplinen gegenseitig verste-

hen und in wertschätzender und produktiver Weise zusammenarbeiten? Schließlich werden

auch die Förderinstrumente öffentlicher und privater Institutionen vorgestellt.

Die Teilnehmenden lernen zudem Praxisbeispiele kennen, die dazu motivieren können, die

ersten Schritte in Richtung Selbstständigkeit zu gehen. Es wird dabei ein konkreter Einblick

in den Alltag eines Hightech-Gründers gewährt. Den Teilnehmenden soll zusätzlich das

grundsätzliche Handwerkszeug vermittelt werden, mit dem sie eigene Projekte evaluieren

und vorantreiben können. Die gemeinsame Arbeit an Gründungsideen soll die Arbeit in ei-

nem Start-up erlebbar machen. Die Teilnehmenden sollen so praktisch erfahren, ob auch in

ihnen eine Gründerin oder ein Gründer steckt.

Daniel Strohmayr

tacterion GmbH, München

Studierende aller Fächer

Akademien

ab dem 6. Semester und Doktoranden

|

15. bis 22. September 2017

172