Background Image
Previous Page  165 / 324 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 165 / 324 Next Page
Page Background

Arbeitsgruppe

4

Transformation zu mehr Nachhaltigkeit – Zukunftsfrage

von gestern?

Wie wollen wir in Zukunft leben? Wie kann Nachhaltigkeit gewährleistet werden? Vor dem

Hintergrund von Ressourcenverknappung und Klimawandel sind Anpassungen und Verän-

derungen der derzeitigen Lebens- und Wirtschaftsweisen notwendig. Der Nachhaltigkeits-

diskurs findet hierbei auf verschiedenen Ebenen statt, wobei die Diskussionsansätze je nach

Fachdisziplin sehr unterschiedlich ausfallen können.

Bis zum Einsetzen der industriellen Revolution haben die klimatischen Rahmenbedingun-

gen und die lokal verfügbaren Ressourcen die Gesellschaft maßgeblich geprägt. Mit dem

‚Ausbruch aus den ökologischen Beschränkungen‘ ist auch der ‚Zwang zur Nachhaltigkeit‘

zumindest temporär entfallen. In diesem Zusammenhang ist es daher nur schwer möglich,

Ansätze für eine Transformation zu mehr Nachhaltigkeit zu formulieren, die einen allgemei-

nen Konsens darstellen würden.

In der Arbeitsgruppe wollen wir uns dem Thema Nachhaltigkeit nähern und uns mit Frage-

stellungen des nachhaltigen Lebens und ‚Überlebens‘ vor dem Hintergrund des Zusammen-

spiels zwischen Klima, Gesellschaft sowie Energie- und Ressourcennutzung auseinander-

setzen. Vertieft wird dies anhand eines Planspiels zu einer imaginären, bisher unbewohnten

Insel mit gegebener Topografie und einem der geografischen Lage entsprechenden Klima.

Es gilt, eine Gruppe von Personen auf der Insel für einen definierten Zeitraum nachhaltig

überleben zu lassen. Wir werden hierzu zunächst die lokal verfügbaren Ressourcen für Nah-

rung, Wasser und Energie analysieren und in ihren Auswirkungen bewerten. Hierauf auf-

bauend werden wir nach geeigneten Lösungen für die Organisation der Inselgemeinschaft

suchen, die Nahrungsmittelversorgung planen und die notwendigen Infrastruktureinrichtun-

gen dimensionieren. Über die Erkenntnisse zum System Insel wollen wir abschließend ver-

suchen, Rückschlüsse zur Erreichung einer globalen Nachhaltigkeit zu ziehen.

Prof. Dr. Mark Jentsch

Professur Urban Energy Systems, Fakultät Bauingenieurwesen, Universität Weimar

Prof. Dr. Karl Josef Witt

Professur Grundbau, Fakultät Bauingenieurwesen, Universität Weimar

Studierende der Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, der Naturwis-

senschaften und der Mathematik, der Ingenieurwissenschaften sowie der Agrar-,

Forst- und Ernährungswissenschaften. Eine grundsätzliche Bereitschaft zur in den

Ingenieurwissenschaften üblichen überschlägigen Dimensionierung von Systemen

wird vorausgesetzt.

Akademien

Akademie Ljubljana im Max Weber-Programm

165