Background Image
Previous Page  140 / 324 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 140 / 324 Next Page
Page Background

Arbeitsgruppe

3

Interkulturelle Kompetenz im Angesicht globaler

Herausforderungen

Kultur steht in öffentlichen Diskursen zuweilen als Synonym für Probleme und unüberwind-

bare Differenzen. Andersartigkeit erscheint als Störfaktor. Gleichzeitig wird das Fehlen so-

genannter interkultureller Kompetenz in der Gesellschaft bemängelt. Doch was ist „interkul-

turelle Kompetenz“?

„Diversitätskompetenz“ nach Adelheid Uhlmann, Bernd Krewer und Rolf Arnold ist die Fä-

higkeit, komplexe Probleme im Kontext sozialer und kultureller Verschiedenheit selbstver-

antwortlich zu lösen. Hierbei kann Marshall B. Rosenbergs Ansatz der „gewaltfreien Kom-

munikation“ unterstützen. Das Konzept beruht auf der Überzeugung, dass Bedürfnisse von

Menschen universell sind, wogegen die Art, diese zu kommunizieren, und die Strategien zur

Befriedigung dieser Bedürfnisse kulturell geprägt sind, stark variieren und oft konfliktver-

schärfend wirken.

Die Konzentration auf universelle Bedürfnisse bietet die Chance, eine Sprache zu entwi-

ckeln, die Verständnis und Verbindung schafft. Im Kontext interkultureller Konflikte kann so

interkulturell kompetentes Handeln gelingen. In einer Welt der täglichen Konfrontation mit

internationalen Konflikten, Flüchtlingsströmen und terroristischer Bedrohung, in der Ängste

entstehen und instrumentalisiert werden, ist dies wichtiger denn je. Es geht um mehr als eine

Kommunikationsstrategie – es geht um Haltung.

In der Arbeitsgruppe werden wir zunächst in das Konzept der Diversitätskompetenz nach

Uhlmann, Krewer und Arnold und in die Ansätze Rosenbergs einführen. Anschließend wer-

den wir eigene interkulturelle Erfahrungen der Teilnehmenden anhand vieler kleiner Übun-

gen reflektieren und die vermittelten Ansätze interaktiv erproben. Je nach Präferenz der

Teilnehmerinnen und Teilnehmer greifen wir hierfür aktuelle Themen aus dem laufenden

Kulturbetrieb oder dem Weltgeschehen auf.

Asja Caspari

Asja Caspari Photography, Hamburg

Dr. Johanna Servatius

Bundesverwaltungsamt /Auswärtiges Amt, Berlin

Studierende aller Fächer

Akademien

offen für jedes Studienalter

|

9. bis 17. September 2017

140