Background Image
Previous Page  105 / 324 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 105 / 324 Next Page
Page Background

Arbeitsgruppe

10

Infektionen und Infektionserreger – Ausnahme oder

Normalfall? Epidemien und unsere Reaktion darauf

Vor nicht allzu langer Zeit erwarteten Wissenschaftler eine Zeitenwende – verbesserte Hy-

giene und Lebensumstände, Impfstoffe und Antibiotika verhießen eine Zukunft (praktisch)

ohne Infektionskrankheiten. Doch sie irrten, wie unter anderem die HIV-Pandemie seit den

1980er Jahren und die jüngste Ebola-Epidemie in Westafrika drastisch vor Augen führten.

Aber nicht nur sogenannte

emerging infectious diseases

, sondern auch ‚alte Bekannte‘ sor-

gen dafür, dass Infektionsmedizin und -forschung weiterhin gefragt sind.

Wir werden uns mit unserem heutigen Verständnis der Wechselwirkung zwischen Infektions-

erreger und Wirt in Wechselbeziehung mit ihrer gemeinsamen Umwelt beschäftigen. Wel-

che Faktoren erlauben Krankheitserregern, den Menschen als Wirt zu erobern und sich von

Mensch zu Mensch zu verbreiten? Wie behaupten sich Erreger unter veränderten Rahmen-

bedingungen? Und was können und sollen wir überhaupt anstreben? So schrecklich Epide-

mien sein können, eine Freiheit von Infektionen wäre illusorisch und wahrscheinlich sogar

gefährlich. Wir werden dies unter anderem an folgenden Beispielen untersuchen:

–– das Humane Immundefizienz-Virus und der Wandel von AIDS zur behandelbaren Krank-

heit

–– die Virusgrippe (Influenza) zwischen alljährlicher Bürde und pandemischer Bedrohung

–– Hantaviren und Coronaviren, vom Tier auf den Menschen (zoonotisch) überspringende

Erreger

–– von Insekten übertragene Viren (Gelbfieber, Zika u. a.) zwischen Impfprävention und glo-

balem Wandel

–– die Poliomyelitis, eine eradizierbare Krankheit, mit der wir uns noch immer schwertun

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Preiser

Division of Medical Virology Faculty of Medicine and Health Sciences, Stellenbosch

University / Südafrika

Prof. Dr. Detlev H. Krüger

Institut für Medizinische Virologie, Charité, Berlin

Studierende der Humanmedizin, Veterinärmedizin und der Biowissenschaften sowie

Studierende, die bereit sind, sich in bis zu einem gewissen Grad für sie fachfremde

infektionsepidemiologische Probleme einzuarbeiten

Akademien

Akademie Greifswald

105