Studienstiftung Jahresbericht 2012 - page 32

Studienförderung
30
„Rethinking Economics“ – Stipendiatenseminar
Unter dem Thema „Rethinking Economics“ erörterten 45 Stipendiaten und sie-
ben Dozenten vom 22. bis 24. Juni 2012 in Tübingen die aktuelle Debatte über
die Neuausrichtung der Volkswirtschaftslehre. Die von Stipendiatinnen und Sti-
pendiaten im Rahmen von „Stipendiaten machen Programm“ organisierte Som-
mertagung fand im Tübinger Forum Scientiarum statt. Da die Keynotes für alle
am Thema interessierten Studierenden geöffnet waren, nutzten wir außerdem die
größeren Hörsäle im Kupferbau und im Theologicum der Universität. Im Vorfeld
der Veranstaltung war der Andrang außerordentlich groß: Insgesamt gingen über
100 sehr gute Bewerbungen aus ganz Deutschland und darüber hinaus ein, von
denen wir leider nur 50 zulassen konnten, um in den Workshops eine produktive
Atmosphäre gewährleisten zu können.
Die Workshops bildeten den Kern der dreitägigen Tagung und die Keynotes waren
jeweils ein ausgezeichneter Abschluss nach einem langen, aber produktiven Tag.
Beide Vorträge waren gut besucht und ergänzten einander hervorragend. Robert
Johnson nutzte den Freitagabend, um den Studierenden in groben Zügen die Pro-
bleme der modernen Volkswirtschaftslehre darzulegen und sie zu ermutigen, sich
weiter kritisch mit ihrem Fach auseinanderzusetzen und den oft beschworenen
Wandel zu forcieren. Prof. Alan Kirman ging am Samstagabend dann detaillierter
auf die theoretischen Probleme der Volkswirtschaftslehre ein. Sehr eindrücklich
und anschaulich kritisierte er das Konzept des rationalen intertemporalen Nut-
zenmaximierers und warb für Modelle, die etwa die Komplexität des Wirtschafts-
systems und Phänomene wie Ungleichheit thematisieren bzw. nicht vernachlässi-
gen. Insgesamt war die Atmosphäre ausgezeichnet. Viele neue Kontakte wurden
geknüpft und in den Pausen anregende Gespräche geführt.
Jan David Bakker, Moritz Drechsel-Grau, Lu Liu und Johannes Wohlfart,
alle Internationale VWL, Universität Tübingen
1...,22,23,24,25,26,27,28,29,30,31 33,34,35,36,37,38,39,40,41,42,...220
Powered by FlippingBook