Studienstiftung Jahresbericht 2012 - page 114

112
Alumni, Förderer und Preisträger
Hage (Chorleitung) Mahlers 2. Sinfonie, die sogenannte „Auferstehungssinfonie“, und
das Requiem von Peter Cornelius. Die Woche in Südtirol fand ihren krönenden Höhe-
punkt in zwei Abschlusskonzerten im Kurhaus von Meran und im fast ausverkauften
Herkulessaal in München. Der Alumniverein hat zwar nur einen vergleichsweise klei-
nen, aber angesichts der freien Verfügbarkeit der Mittel strategisch wichtigen finanzi-
ellen Beitrag zum Gelingen der Akademie geleistet.
Diese drei Beispiele stehen dabei nur stellvertretend für über 700 Veranstaltungen, die
die Regionalgruppen und der Verein weltweit organisiert oder zu denen sie einen ent-
scheidenden Beitrag geleistet haben. Dazu kommen Veranstaltungen mit Partnern,
die Alumni privilegierten Zugang zu Veranstaltungen gewähren. So hat die ZEIT dem
Alumniverein großzügigerweise auf ihren hochkarätigen Konferenzen jeweils 10 freie
Plätze eingeräumt. Im Jahr 2012 nahmen Alumni der Studienstiftung an der ZEIT Wirt-
schaftskonferenz und der Konferenz Digitale Revolution teil. Die erfolgreiche Zusam-
menarbeit wird 2013 fortgeführt.
Wachstum und Entwicklung des Vereins
Der bundesweite Alumniverein wurde nicht zuletzt auf Betreiben der schon seit Jahren be-
stehenden regionalen Vereine, vor allem aber des Münchner Vereins, gegründet. Regionale
Vereine existierten vor der Gründung des bundesweiten Vereins neben München in Stutt-
gart/Tübingen und Hamburg. Ende des Jahres 2011 löste sich der Münchner Verein auf und
wurde eine Regionalgruppe des bundesweiten Vereins. Seitdem hat sich die Mitgliederzahl
mehr als verdoppelt, mit stolzen 460 Mitgliedern ist München inzwischen die größte Regi-
onalgruppe: eine wunderbare Erfolgsgeschichte der Kombination von regionalem Engage-
ment und bundesweitem Verein. Ende des Jahres 2012 folgte der Verein STARDUST der
Alumni in Stuttgart und Tübingen dem Beispiel und bildet nun im Südwesten der Repu-
blik eine starke Regionalgruppe. Schließlich hat sich die Regionalgruppe Schweiz des Vereins
konstituiert, während aus der Initiative von Alumni in Jena, Weimar und Erfurt die neue Re-
gionalgruppe Thüringen entstanden ist, die anlässlich des Stipendiatenkonzerts in Weimar
im vergangenen Mai gegründet wurde. Mit 30 Regionalgruppen ist der Verein damit fast
flächendeckend in Deutschland vertreten; hinzu kommen 31 Regionalgruppen imAusland.
Ermöglicht wird das Wachstum der Mitglieder und Aktivitäten durch die Ideen, das
Engagement und die Kreativität der Alumni in 61 Regionalgruppen weltweit. Für eine
zunehmend solide finanzielle Basis sorgen die über 3.000 Alumni, die dem Verein bis
Ende 2012 als Mitglieder beigetreten sind. Die Hälfte der Mitgliedsbeiträge wird den Re-
gionalgruppen für die Finanzierung ihrer Projekte und Veranstaltungen zur Verfügung
gestellt, wobei sich der Zuschuss nach der Zahl der Vereinsmitglieder der Regionalgrup-
pe bemisst. Die andere Hälfte verwaltet die Geschäftsstelle in Bonn.
1...,104,105,106,107,108,109,110,111,112,113 115,116,117,118,119,120,121,122,123,124,...220
Powered by FlippingBook