Voraussetzungen

Die Förderung der Studienstiftung richtet sich grundsätzlich nach den Vorgaben des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG). Sie können sich für ein Stipendium der Studienstiftung bewerben oder dafür vorgeschlagen werden, wenn Sie:

  • an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule (Universität, Fachhochschule, Kunst- und Musikhochschule) in Deutschland studieren oder
  • einen Teil oder Ihr gesamtes Studium an einer Hochschule in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union (EU) oder in der Schweiz absolvieren*.

Zusätzlich müssen Sie eine EU-Staatsangehörigkeit* besitzen oder die Vorgaben des §8 Abs. 1 bis 3 BAföG erfüllen. Kommen Sie aus einem Mitgliedstaat der EU, müssen Sie dauerhaft in Deutschland studieren und hier einen Abschluss anstreben, um zum Auswahlverfahren zugelassen zu werden. Die Förderung im Ausland bzw. die Förderung von Deutschen im Ausland regeln §5 und §6 des BAföG.

Die Voraussetzungen nach §8 BAföG erfüllen alle deutschen Staatsbürgerinnen und Staatsbürger, in der Regel Bildungsinländerinnen und Bildungsinländer sowie in Deutschland daueraufenthaltsberechtigte Personen; darüber hinaus auch anerkannte Asylberechtigte, anerkannte Flüchtlinge oder subsidiär Schutzberechtigte; Geduldete jedoch erst nach einer 15-monatigen Wartefrist. Hier finden Sie eine Orientierung über die relevanten rechtlichen Regelungen in Bezug auf den Aufenthaltsstatus von Geflüchteten.

Nur ein Studium in Vollzeit kann von der Studienstiftung gefördert werden, nicht jedoch Teilzeitstudiengänge. Für die Bewerbung gibt es keine formalen Altersgrenzen.

Befinden Sie sich in einem Zweit- oder Aufbaustudium, können Sie sich für die regulären Stipendien leider nicht bewerben.

* Aktuelle Informationen über die Fördermöglichkeiten im Vereinigten Königreich finden Sie hier. Wer am 31.12.2020 bereits in einem grundständigen Studium im Vereinigten Königreich studiert hat und vor dem 31.12.2020 in die Förderung der Studienstiftung aufgenommen worden ist, kann bis zum Ende des aktuellen Ausbildungsabschnitts unter den gleichen Bedingungen weiter gefördert werden, wie es ohne einen Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU möglich gewesen wäre. Nach Ende der Übergangsfrist zum 31.12.2020 aufgenommene Stipendiatinnen und Stipendiaten können für ein grundständiges Bachelorstudium im Vereinigten Königreich laut Richtlinien des BMBF keine Förderung mehr erhalten. Um daraus entstehende Härten abzumildern, hat die Studienstiftung aber für Hochschulvorschläge aus dem Vereinigten Königreich noch eine erweiterte Übergangsfrist eingeräumt und nimmt noch bis zum Ende des Jahres 2021 Vorschläge von britischen Hochschullehrerinnen und -lehrern auch aus grundständigen Bachelorstudiengängen entgegen. Im Vereinigten Königreich kann dann aber nur ein Masterstudium gefördert werden. Wir hoffen, hiermit einen fairen Ausgleich zu schaffen, der es allen Betroffenen ermöglicht, sich in der neuen Situation zu orientieren und die eigenen Pläne entsprechend anzupassen. Bitte beachten Sie, dass wir Bewerberinnen und Bewerber aus dem Vereinigten Königreich erst zu einem Auswahlseminar einladen können, wenn Leistungen aus mindestens vier Semestern vorliegen.