Stipendium / 

Infos für Promovierende

Promotionsförderung der Studienstiftung

Die Studienstiftung fördert exzellente und besonders motivierte Doktorandinnen und Doktoranden mit weit überdurchschnittlichem Studienabschluss und wissenschaftlich anspruchsvollem Dissertationsprojekt. Jährlich werden etwa 350 Promovierende neu in die Förderung aufgenommen.

Marianne-Plehn-Programm für Promovierende an bayerischen Hochschulen

Promotionsstipendiatinnen und -stipendiaten der Studienstiftung, die an einer bayerischen Hochschule promovieren oder dieses vorhaben, können eine eigene Viertelstelle selbst einwerben und sich mit dieser an einer frei wählbaren staatlichen, kirchlichen oder staatlich anerkannten bayerischen Hochschule ansiedeln.

„Akademisches Schnuppern als festes Mitglied am Lehrstuhl"

Leila Vaziri gehört zu den ersten Stipendiatinnen des neuen Marianne-Plehn-Programms der Studienstiftung. Die 29-Jährige promoviert an der Universität Augsburg. In ihrer Dissertation beschäftigt sie sich mit dem britischen Gegenwartsdrama und der Angst.» Porträt lesen

„Ein Türöffner für die akademische Vernetzung"

Sie vereinbart Kind und Karriere: Ulrike Epple promoviert über Graffitis in Nürnberg. Vom Marianne-Plehn-Programm erhofft sich die 31-Jährige eine noch stärkere Einbindung in den universitären Kontext. » Porträt lesen

Forschungskolloquium

Doktoranden gestalten die ideelle Förderung aktiv mit, in Form von Forschungskolloquien. 2016 gab es sieben davon – zum Beispiel eines zum Thema "Staunen".» Mehr erfahren