© Thomas Abé

Offene Stipendienprogramme / 

Haniel

Programmziel

Wer sich für wirtschaftliche Fragen interessiert und sich für den internationalen Arbeitsmarkt zusätzlich qualifizieren möchte, für den ist das Haniel-Stipendienprogramm genau richtig. Voraussetzung ist ein Studienabschluss; die Fachrichtung ist nicht vorgegeben.

Das Programm besteht aus einem Aufbaustudium im Ausland und einem mindestens zweimonatigen Praktikum. Beides muss von den Bewerberinnen und Bewerbern im Vorfeld selbst organisiert werden. Neben klassischen Vorhaben wie MBA- oder LL.M.-Studiengängen sind durchaus auch Personen mit ganz eigenen Vorstellungen gefragt. So wurde in der Vergangenheit zum Beispiel bereits eine Architektin für einen Master in Real Estate Development an der Columbia University in New York gefördert oder eine Arabistin, die in Kairo einen Master in Economics in International Development absolviert hat.

Die Studienstiftung führt das Programm seit 1991 gemeinsam mit der Haniel Stiftung, die es auch finanziert.

Programmbeschreibung

Vielversprechende Nachwuchskräfte sollen Zusatzqualifikationen zur Übernahme von Aufgaben in der internationalen Arbeitswelt erwerben. Eine hohe Qualifikation und die Bereitschaft, einen mindestens zweisemestrigen Studienaufenthalt im Ausland mit einem mehrmonatigen Praktikum in einem Wirtschaftsunternehmen zu verbinden, sind die Grundlage der Förderung im Haniel-Stipendienprogramm.

Jährlich können bis zu sechs Stipendien für Auslandsstudium und anschließendes Praktikum im außereuropäischen und europäischen Ausland (insbesondere Zusatzstudien in Osteuropa, Asien, Lateinamerika, Afrika oder im Nahen Osten) vergeben werden.

Stipendienleistungen 

  • Aufnahme in die Studienstiftung und in die Haniel Stiftung 
  • Monatliches Vollstipendium: in europäischen Ländern 1.200 Euro, in Großbritannien, den USA und den meisten außereuropäischen Ländern 1.500 Euro
  • Übernahme der Studiengebühren für maximal 2 Jahre: in den USA bis zu 14.000 Euro/Jahr, in Großbritannien bis zu 12.000 Euro/Jahr und in allen übrigen Ländern bis zu 10.000 Euro/Jahr
  • Einmaliges Startgeld in Höhe von 500 Euro 
  • Einmalige Reisekostenpauschale in Höhe von 1.000 Euro   

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Offen für Studierende aller Fachrichtungen, die ein vertieftes Interesse an wirtschaftlichen Fragestellungen haben 
  • Exzellenter Studienabschluss (mindestens Bachelor), bei Juristen mindestens „vollbefriedigend“ 
  • Hochschulabschluss darf zum Zeitpunkt des Bewerbungsstichtags (15. Oktober) nicht länger als fünf Jahre zurückliegen, es gilt das Datum des Abschlusszeugnisses
  • Vorherige Förderung durch die Studienstiftung ist nicht notwendig

Kandidatinnen und Kandidaten ohne deutsche Staatsangehörigkeit können sich bewerben, wenn sie

  • ihre Hochschulzugangsberechtigung in Deutschland oder an einer deutschen Auslandsschule erworben haben ("Bildungsinländer") oder
  • gemäß den in §8 BAföG genannten Voraussetzungen Deutschen gleichgestellt sind oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Staates oder der Schweiz besitzen und ihren letzten Hochschulabschluss (Bachelor/Master/Diplom/Staatsexamen) in Deutschland erworben haben.

Bewerbungsprozess

Das konkrete Studienvorhaben ist von der Bewerberin oder dem Bewerber selbst zu formulieren. Es sollte sein Interesse an wirtschaftlichen Fragestellungen widerspiegeln. Die Zulassung an der gewünschten Hochschule sowie die Vorbereitungen für das Praktikum liegen in der Verantwortung des Bewerbers. Der Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober eines Jahres. Nach einer Vorauswahl werden die Bewerberinnen und Bewerber zu Auswahlgesprächen im Februar oder März des Folgejahres eingeladen. Frühester Förderbeginn ist das Wintersemester des Folgejahres der Bewerbung.

Hier finden Sie die für eine Bewerbung notwendigen Informationen und Unterlagen:

Bewerbungsschluss

Der Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober eines Jahres. (Frühester Förderbeginn ist das Wintersemester des Folgejahres.)

Kontakt

Programmleiterin

Anne Wildfeuer
Team Auslandsförderung
Tel.: +49 (0)228 82096-460
E-Mail: wildfeuer(at)studienstiftung(dot)de

Mitarbeit

Michael Bethig
Team Auslandsförderung
Tel.: +49 (0)228 82096-468
E-Mail: michael.bethig(at)studienstiftung(dot)de

Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen

Haniel-Alumni im Porträt

Genia Kostka war mit Haniel in Baltimore, Bologna und Washington.» Mehr erfahren

Haniel-Alumni im Porträt

Jan Walliser war Vizepräsident der Weltbank und 1993/94 Stipendiat des Haniel-Stipendienprogramms.» Mehr erfahren