China-Stipendien-Programm

Programmziel

Das seit 1986 bestehende China-Stipendien-Programm fördert hoch qualifizierte Studierende während eines einjährigen Aufenthalts in der Volksrepublik China. Ziel des Programms ist es, interessierten Studierenden frühzeitig den Erwerb einer fundierten China-Kompetenz zu ermöglichen und somit langfristig die deutsch-chinesischen Beziehungen zu stärken.

Finanziert wird das Programm seit 1986 durch die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Das Bildungsministerium der Volksrepublik China unterstützt das Programm durch die Übernahme der Studiengebühren.

Programmbeschreibung

Das Programm fördert hoch qualifizierte Studierende aller Fächer (außer Hauptfach Sinologie, Kunst, Design und Musik) während eines einjährigen Sprach- und Studienaufenthaltes an chinesischen Universitäten. Es bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, im Rahmen eines zweisemestrigen Studiums an einer chinesischen Hochschule fundierte Kenntnisse der chinesischen Sprache und Gesellschaft sowie Universitäts- und Wissenslandschaft zu erwerben und anschließend durch ein selbst organisiertes Berufs- oder Forschungspraktikum erste Arbeitserfahrung in China zu sammeln. Jährlich werden zehn Stipendien vergeben.

Falls Sie mehr über das Programm erfahren möchten, finden Sie hier ein aktuelles Interview mit dem Programmteilnehmer Nico Müller: „Ein faszinierendes und facettenreiches Land mit warmherzigen Menschen“.

Programmablauf

August 2022

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist am 30. April werden 20 Teilnehmende zu einem dreiwöchigen Intensivkurs Chinesisch zugelassen, der im August 2022 an der Universität Trier stattfindet und von der dortigen Abteilung für Sinologie durchgeführt wird.

November 2022

Aus der Gruppe der 20 Sprachkurs-Teilnehmenden werden im Rahmen eines Auswahlseminars, das in der ersten Novemberhälfte 2022 stattfindet, die zehn Geförderten ausgewählt, deren China-Aufenthalt im September 2023 beginnt.

März 2023

Zweiter dreiwöchiger Intensivkurs an der Universität Trier und anschließendes jahrgangsübergreifendes Vorbereitungstreffen in Berlin.

September 2023

Beginn des Aufenthalts in China. Die Bewerbung um einen Studienplatz in China erfolgt über den China Scholarship Council (CSC). Die Geförderten können dabei drei Präferenzen für chinesische Hochschulen angeben. Die Entscheidung darüber, für welche Universität eine Zulassung erteilt wird, liegt beim CSC.

Im Anschluss an das zweite Semester kann ggf. ein Praktikum absolviert und die verbleibende Zeit für Reisen in China genutzt werden.

Stipendienleistungen

  • Zwei vorbereitende Sprachkurse an der Universität Trier
  • Vorbereitungspauschale von 1.000 EUR
  • Monatliches Stipendium in Höhe von 1.000 EUR für die Dauer des China-Aufenthalts
  • Mobilitätspauschale von 1.000 EUR
  • Reisekostenpauschale von insgesamt 1.420 EUR für Hin- und Rückflug
  • Aufnahme in die Studienstiftung und Zahlung der monatlichen Studienkostenpauschale in Höhe von 300 EUR
  • Die Studiengebühren werden von chinesischer Seite getragen

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Offen für Studierende aller Fächer (außer Hauptfach Sinologie, Kunst, Design, Musik und Film)
  • Sehr gute Studienleistungen in einem breit angelegten und intensiv betriebenen Studium
  • Sprachliche Vorkenntnisse sind erwünscht, aber nicht Bedingung
  • Eine vorherige Förderung durch die Studienstiftung ist nicht notwendig

Bitte beachten Sie außerdem, dass folgende Vorhaben nicht im Rahmen des China-Stipendien-Programms gefördert werden können:

  • Studienaufenthalte nach Abschluss des Masterstudiums bzw. Staatsexamens, d.h., dass das Studium zu Beginn des China-Aufenthaltes noch nicht abgeschlossen sein darf.
  • Studienphasen in China im Rahmen eines Doppelabschlussprogramms
  • Studienaufenthalte in China, die einen chinesischen Abschluss (Bachelor oder Master) zum Ziel haben
  • Einsemestrige Studienaufenthalte in China
  • Reine Praktikumsvorhaben in China

Wenn Sie sich für das Programm interessieren, aber nicht in Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit sind, können Sie eventuell trotzdem teilnehmen, wenn Sie die formalen Bewerbungsvoraussetzungen für eine Bewerbung erfüllen.

Hier finden Sie eine Übersicht häufig gestellter Fragen (FAQs) zum Bewerbungsverfahren (PDF, 0.3 MB).

Bewerbungsprozess

Bitte beachten Sie bei Ihrer Studienplanung den eineinhalbjährigen Vorlauf des Programms gemäß dem oben beschriebenen Programmablauf.

Hier können Sie die Bewerbungsunterlagen (DOC, 2.1 MB) herunterladen.

Telefonsprechstunden und Informationsveranstaltung

Bei Rückfragen zum Programm und/oder zur Bewerbung können Sie sich gerne jederzeit per E-Mail oder telefonisch an die beiden Ansprechpartnerinnen wenden. Zu folgenden Terminen erreichen Sie Julia Schütze (Telefonnummer s. unten) für eine gesonderte Telefonsprechstunde:

18. März 2022:                10:00 – 12:00 Uhr

05. April 2022:                10:00 – 12:00 Uhr

06. April 2022:                10:00 – 12:00 Uhr

Am 7. April laden wir Sie von 17:00 – 18:30 Uhr sehr herzlich zu einer Programmvorstellung über Zoom ein. Wenn Sie teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bei Frau Astrid Baron (baron@studienstiftung.de) per E-Mail an. Sie erhalten am Vormittag des 7. April dann die Einwahldaten.

Bewerbungsschluss

30. April 2022

Kontakt

Programmleiterin

Dr. Julia Schütze
Büro Berlin
Telefon: +49 30 20370-448
E-Mail: schuetze(at)studienstiftung(dot)de

Mitarbeiterin

Astrid Baron
Büro Berlin
Telefon: +49 30 20370-503
E-Mail: baron(at)studienstiftung(dot)de

China-Alumni

Jede und jeder der Geförderten hat sich das Land auf sehr individuelle Weise erschlossen. Wir haben mit einigen Alumni gesprochen: Welche Bedeutung hatte das Jahr für ihre Entwicklung?» Mehr erfahren

Flyer: China-Stipendien-Programm

Das China-Stipendien-Programm ermöglicht einen einjährigen Sprach-, Studien- und Praktikumsaufenthalt in der Volksrepublik China. » Download (PDF, 0.4 MB)