Promotionspreise

2014 verlieh die Studienstiftung erstmals zwei Promotionspreise, um exzellente wissenschaftliche Arbeiten unterschiedlichster Fachrichtungen sichtbarer zu machen sowie auf die besondere Qualität der Promotionsförderung durch die Studienstiftung hinzuweisen. So schließen pro Jahr rund 250 Promovenden ihre von der Studienstiftung geförderten Dissertationen ab. 55 Prozent von ihnen erzielen die Bestnote.

Viele dieser ausgezeichneten Arbeiten stoßen in der Wissenschaft auf breite und fruchtbare Beachtung. 

Friedrich Hirzebruch-Promotionspreis

Mit dem Friedrich Hirzebruch-Promotionspreis werden herausragende Arbeiten im Bereich der Mathematik, Natur- und Ingenieurwissenschaften ausgezeichnet. Benannt ist der Preis nach dem 2012 verstorbenen Bonner Mathematiker und langjährigen Ehrenmitglied des Kuratoriums der Studienstiftung, finanziert wird er durch die Theodor Pfizer-Stiftung.

Der Preisträger 2017

Dr. Kai Schuchmann wird für seine Dissertation „A hydrogen-dependent CO2 reductase: enzyme properties, applications and implications for the energy metabolism of the acetogenic bacterium Acetobacterium woodii“ im Fach Biologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ausgezeichnet. Schuchmann greift in seiner Arbeit zwei der zentralen Probleme in der Nutzung erneuerbarer Energien auf, nämlich deren Speicherung und Transport.

Die Jury sprach ihm den Preis für die Entwicklung eines Verfahrens zu, mit dem sich die Energie des molekularen Wasserstoffs als flüssiger Brennstoff kompakt speichern lässt. Möglich wird dies durch eine enzymatische Umwandlung in Bakterien. Schuchmann beschreibt in seiner Arbeit, wie ein Enzymkomplex in sogenannten acetogenen Bakterien den Energieträger Wasserstoff in die Flüssigkeit Ameisensäure umsetzt. Der von Schuchmann identifizierte Enzymkomplex ist zudem in der Lage, die Rückwärtsreaktion – also die Freisetzung von Wasserstoff – zu vollziehen. Die Aufklärung des Mechanismus dieses Bio-Katalysators eröffnet den Weg zu einer biotechnologischen Alternative, Wasserstoff in flüssiger und beförderbarer Form zu speichern und konventionelle Batterien zu ersetzen. In seiner Arbeit identifiziert Schuchmann zudem ein weiteres Enzym, mit dem sich das Spektrum möglicher Ausgangsstoffe der Energiegewinnung auf Kohlenmonoxid ausdehnen lässt, das als Abgas in vielen industriellen Prozessen anfällt.

Die Jury des Friedrich Hirzebruch-Promotionspreises 2017

  • Prof. Dr. Dirk Abel, Regelungstechnik, Aachen
  • Prof. Dr. Christian Hackenberger, Chemie, Berlin
  • Prof. Dr. Martina Havenith-Newen, Chemie, Bochum
  • Prof. Dr. Margarete Imhof, Psychologie, Mainz
  • Prof. Dr. Elisabeth Knust, Biologie, Dresden
  • Prof. Dr. Thomas Lohse, Physik, Berlin
  • Prof. Dr. Mila Majster-Cederbaum, Informatik, LMU München
  • Prof. Dr. Holger Reichardt, Immunologie, Göttigen
  • Prof. Dr. Dr. Frank Schneider, Psychologie, Aachen
  • Prof. Dr. Julia Tjus, Physik, Bochum
  • Prof. Dr. Benedikt Wirth, Mathematik, Informatik, Münster

Der Johannes Zilkens-Promotionspreis

Der Johannes Zilkens-Promotionspreis wird für exzellente Dissertationen in den Geistes- und Gesellschaftswissenschaften verliehen. Benannt ist er nach dem langjährigen Ehrenpräsidenten der Studienstiftung und Gründungsmitglied des Vereins der Freunde und Förderer der Studienstiftung, dem Verein, der den Anstoß zur Vergabe der Promotionspreise der Studienstiftung gab und das Preisgeld dieses Preises trägt.

Die Preisträgerin 2017

Dr. Christiane Bürger erhält den Johannes Zilkens-Promotionspreis für ihre Arbeit „Kolonialgeschichte(n). Das koloniale Namibia in der Geschichtsschreibung der DDR und BRD“, mit der sie 2015 an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg promoviert wurde. Bürger kann zeigen, dass die Geschichte des kolonialen Namibias und die Auseinandersetzung mit dem deutschen Völkermord an den Herero und Nama bereits in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und vor allem während der deutschen Teilung ein in BRD und DDR gleichermaßen vielbeforschtes und in unterschiedlichen Medien – etwa Fachbüchern, Romanen und Fernsehsendungen – kontrovers verhandeltes Thema war.

Ihre Arbeit bricht zudem mit dem gängigen Forschungsparadigma einer deutsch-deutschen Systemkonkurrenz und zeigt die komplexen wissenschaftlichen Verflechtungen zwischen beiden deutschen Staaten auf. Mit der Auszeichnung würdigt die Jury einen wichtigen Beitrag, die gegenwärtig anhaltende Forschungsdebatte zu historisieren. Auch zeigte sich das Auswahlgremium beeindruckt von der Themenwahl. Bürger habe eine Arbeit vorgelegt, deren gesellschaftliche Relevanz über die Grenzen Deutschlands hinaus reiche.

Die Jury des Johannes Zilkens-Promotionspreises 2017

  • Prof. Dr. Sibylle Baumbach, Anglistik, Innsbruck
  • Prof. Dr. Martin Clauss, Mittelalterliche Geschichte, Chemnitz
  • Prof. Dr. Christian Frevel, Theologie, Bochum
  • Prof. Dr. Rüdiger Görner, Germanistik, London
  • Prof. Dr. Bernd Grzeszick, Jura, Heidelberg
  • Prof. Dr. Henry Keazor, Kunstgeschichte, Heidelberg
  • Prof. Dr. Gerhard Lauer, Literaturwissenschaft, Göttigen
  • Prof. Dr. Christiane Lemke, Politikwissenschaft, Hannover
  • Prof. Dr. Saskia Lettmaier, Jura, Kiel
  • Prof. Dr. Lutz Raphael, Neuere und Neueste Geschichte, Trier
  • Prof. Dr. Christiane Reitz, Latinistik, Rostock
  • Prof. Dr. Dr. Bodo Vogt, VWL, Magdeburg
  • Prof. Dr. Gottfried Vosgerau, Philosophie, Düsseldorf

Preisgeld und Bewerbungsvoraussetzungen

Beide Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Die Preisgelder werden getragen von dem Verein "Freunde und Förderer der Studienstiftung des deutschen Volkes e.V." und der "Theodor Pfizer Stiftung zur Unterstützung der Studienstiftung".

Um die Promotionspreise 2018 können sich alle ehemaligen Promotionsstipendiatinnen und -stipendiaten der Studienstiftung bewerben, die ihre Promotion im Zeitraum vom 1.4.2016 bis 30.6.2017 abgeschlossen haben und deren Dissertation mit "summa cum laude", "mit Auszeichnung" oder, bei Auslandspromotionen, mit einer äquivalenten Bewertung abgeschlossen wurde.

Bewerbungsfrist ist der 1. Oktober 2017. Die Bewerbungsunterlagen stehen hier zum Download bereit. 

Rückblick 2016

Rückblick 2015

Rückblick 2014

Engagementpreis 2018

Unterstützen Sie die eindrucksvollen Initiativen unserer Engagementpreisträger durch Ihre Spende.» Mehr erfahren