Aktuelles

04/10/2022

Verleihung der Daidalos-Münze an Vertrauensdozentin Professorin Bettina Pfleiderer

Professorin Bettina Pfleiderer und Annette Julius, Generalsekretärin der Studienstiftung, während der Feierstunde im September 2022 an der Universität Münster.

Für ihr langjähriges Engagement als Vertrauensdozentin zeichnet die Studienstiftung die Medizinerin und Chemikerin Professorin Dr. Dr. Bettina Pfleiderer von der Universität Münster mit der Daidalos-Münze aus. Seit zwölf Jahren wirkt sie als Vertrauensdozentin der Studienstiftung.

Die Ehrung erfolgte am 29. September in der Universität Münster. Im Rahmen der Feierstunde hielt Dr. Annette Julius, Generalsekretärin der Studienstiftung des deutschen Volkes, die Laudatio.

Seit 2010 wirkt Professorin Pfleiderer als Vertrauensdozentin der Studienstiftung. In der Begründung zur Nominierung der Daidalos-Münze, die von Münsteraner Stipendiatinnen und Stipendiaten eingereicht wurde, wird ihr herausragendes Engagement für die Geförderten gewürdigt.

So heben die Studierenden hervor, dass Pfleiderers „individuelle und feinfühlige Unterstützung für viele im Studienverlauf entscheidend“ war. Besonders wichtig sei ihr Einsatz  für Stipendiatinnen und Stipendiaten, die als Erste in ihrer Familie studieren. „Frau Pfleiderer motiviert uns dazu, unsere Ziele zu verfolgen und begleitet uns dabei.“ Regelmäßige von Pfleiderer initiierte Gruppentreffen und Exkursionen, auch über die Münsteraner Stadtgrenzen hinaus, regten zum akademisch-interdisziplinären Austausch an, so die Geförderten. Darüber hinaus lasse Pfleiderer die Studierenden an ihrer Arbeit teilhaben und berichte ihnen im Rahmen der Treffen von ihren Erfahrungen und Erlebnissen.

Persönlicher Austausch während der Pandemie: Digitaler Buchklub              

Während der Corona-Pandemie rief Pfleiderer mit ihrer stipendiatischen Gruppe zunächst einen Buchklub ins Leben, um für Ablenkung und intellektuellen Austausch in Zeiten der zahlreichen Videokonferenzen zu sorgen. Um Stipendiatinnen und Stipendiaten auch persönlich begegnen zu können, verlagerte Pfleiderer kurzerhand die Besprechungen und den Austausch ins Freie. Damit riss der Kontakt zwischen der Vertrauensdozentin und ihren Stipendiatinnen und Stipendiaten nicht ab – in Zeiten, in denen für viele Menschen Isolation und Vereinsamung zur psychischen Belastung wurde.

Die Medizinerin und Chemikerin Bettina Pfleiderer forscht und lehrt in der Klinik für Radiologie der Universität Münster und leitet am Universitätsklinikum Münster die Arbeitsgruppe Cognition and Gender, die Sinneswahrnehmungen und ihre Verarbeitung im Gehirn untersucht. Den vielfältigen Unterschieden zwischen dem weiblichen und männlichen Gehirn geht die Gruppe nicht zuletzt mit Blick auf die zunehmende Bedeutung von Geschlechterunterschieden für differenzierte diagnostische und therapeutische Verfahren nach. Von 2016 bis 2019 war Pfleiderer Präsidentin des Weltärztinnenbundes, seit 2021 ist sie Vizepräsidentin der Europäischen Frauenlobby in Brüssel, die 2000 Frauenverbände in Europa vertritt.

Über die Daidalos-Münze

Seit 2013 zeichnet die Studienstiftung des deutschen Volkes besonders verdiente Vertrauensdozentinnen und Vertrauensdozenten mit der Daidalos-Münze aus. Voraussetzungen dafür sind ein mindestens zehnjähriges Engagement im Vertrauensdozentenamt sowie ein überzeugend begründeter Vorschlag aus der Stipendiatengruppe.

Über die Vertrauensdozentinnen und Vertrauensdozenten der Studienstiftung

Knapp 900 Professorinnen und Professoren unterschiedlicher Fachrichtungen sind an ihrer Hochschule als Vertrauensdozentin und Vertrauensdozent ehrenamtlich für die Studienstiftung tätig. Sie betreuen Stipendiatengruppen von etwa 15 Personen und begleiten unter anderem bei Fragen zur individuellen Studien- und Berufsplanung. Die Vertrauensdozentinnen und Vertrauensdozenten fördern den interdisziplinären Austausch innerhalb ihrer Stipendiatengruppe, indem sie gemeinsame Aktivitäten wie Exkursionen, Theaterbesuche oder Wanderungen anregen.