Aktuelles

08/02/2024

Studienstiftung startet vertiefte Kooperation mit der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung

Geförderte auf einem SmP-Seminar

Im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ins Leben gerufenen Exzellenzinitiative Berufliche Bildung vertiefen und erweitern die Studienstiftung des deutschen Volkes und die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) ihre Zusammenarbeit. Dies ermöglicht den Stipendiat:innen der SBB eine Teilnahme an verschiedenen Programmlinien der ideellen Förderung der Studienstiftung und fördert damit auch den Austausch der beiden Stipendiat:innengruppen.

Ab diesem Jahr können die Geförderten der SBB an Veranstaltungen der Programmlinien Stipendiat:innen machen Programm, gemeinsam und an den Sprachkursen der Studienstiftung teilnehmen. Diese längerfristige Zusammenarbeit folgt auf eine Phase intensiven Austauschs beider Förderwerke und einer ersten gegenseitigen Öffnung von Programmplätzen für die jeweiligen Stipentiat:innen in den vergangenen Jahren. Im Rahmen der jetzt beschlossenen Kooperation können für Veranstaltungen der Reihen Stipendiat:innen machen Programm und gemeinsam jährlich 30 Programmplätze für Geförderte der SBB bereitgestellt werden. Zusätzlich dazu stehen pro Jahr bis zu 150 Plätze in den Sprachkursen der Studienstiftung im In- und Ausland zur Verfügung. Die zunächst auf drei Jahre angelegte Pilotphase wird mit Projektmitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Teilnahme am Bildungsprogramm der Studienstiftung

Mit der Öffnung der Programmlinien Stipendiat:innen machen Programm und gemeinsam wird den unterschiedlichen Stipendiat:innengruppen ermöglicht über gesellschaftlich und politisch relevante Fragestellung ins Gespräch zu kommen und dabei ihre auf den unterschiedlichen Lebenswegen beruhenden Erfahrungen und Perspektiven einzubringen. Besonders attraktiv ist die Möglichkeit, thematisch einschlägige Seminare in enger Zusammenarbeit mit den Geförderten des jeweils anderen Werks in Eigenregie zu planen und durchzuführen. Aus solchen gemeinsamen Projekten entstehen dauerhafte und belastbare persönliche Beziehungen zwischen Talenten der akademischen und beruflichen Bildung.

Die Teilnahme am Sprachkursprogramm der Studienstiftung unterstützt die Geförderten beider Werke beim Erwerb interkultureller Kompetenzen und Erfahrungen für die weitere akademische und berufliche Ausbildung. Im Rahmen einer gemeinsamen Auslandserfahrung können außerdem verschiedene Blickwinkel auf soziale und kulturelle Unterschiede zur je eigenen Lebenswelt miteinander ins Gespräch gebracht werden.

Weitere Informationen