Aktuelles

21/06/2007

Studienstiftler mit dem Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2007 ausgezeichnet

Bonn, 20. Juni 2007. Sechs Nachwuchswissenschaftler sind am 5. Juni 2007 in Bonn mit dem Heinz Maier-Leibnitz-Preis ausgezeichnet worden, der mit 16.000 Euro dotiert ist. Unter den insgesamt 80 Kandidatinnen und Kandidaten konnte auch ein ehemaliger Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes die Auswahlkommission überzeugen: Veit Hornung (31) ist Leiter der Arbeitsgruppe „Therapeutische Oligonukleotide“ in der Abteilung für Klinische Pharmakologie  an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit seiner Doktorarbeit beschäftigt sich der Mediziner mit der Frage, wie sich Zellen unseres Körpers gegen Viren wehren. Da man Viruserkrankungen nur begrenzt medikamentös behandeln kann, muss vorwiegend das Immunsystem die Erkrankung besiegen. Insbesondere die wissenschaftliche Leistung zweier Arbeiten, die in den renommierten Zeitschriften „Nature Medicine“ und „Science“ erschienen sind, „hat die Grundlage für die Verleihung des Heinz Maier-Leibnitz-Preises an Herrn Hornung geliefert“, heißt es in der Laudatio der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Weitere Informationen unter http://www.dfg.de/aktuelles_presse/preise/leibnitz_preis/2007/index.html

FH-Jubiläumsbroschüre

„Begabungen fördern, Horizonte erweitern“: 20 Jahre Studienstiftung an Fachhochschulen» Mehr erfahren

Stipendiatenporträt

Im ewigen Eis zu forschen, ist für manche ein Kindertraum. Für seine Promotion in der Umweltphysik begibt sich Jan-Marcus Nasse regelmäßig in die Antarktis.» Mehr erfahren

Jahresbericht

Der Jahresbericht dokumentiert die Aktivitäten der Studienstiftung und stellt die Menschen hinter der Institution vor.» Mehr erfahren

Absolventenstudie

Schnell, erfolgreich und zufrieden: Studie über Promotionsstipendiaten» Download (PDF, 1.6 MB)