Aktuelles

18/12/2023

Promotionsstipendien ausgeschrieben: Forschung zu deutsch-jüdischer Geschichte und Kultur

Im Leo Baeck Fellowship Programm werden 2024 bis zu 10 Stipendien für eine einjährige Promotionsförderung an Doktorand:innen vergeben, die im Bereich der deutsch-jüdischen Geschichte und Kultur promovieren. Die Studienstiftung führt das Programm mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und in inhaltlicher Kooperation mit dem Leo Baeck Institut London und dem Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow durch. Für das akademische Jahr 2024/25 sind ab sofort bis zum 1. März 2024 Bewerbungen möglich.

Das Programm bietet ein Vollstipendium über den Zeitraum von einem Jahr (Oktober 2024 – September 2025), monatlich erhalten Stipendiat:innen 1.550 Euro sowie nach Bedarf Zuschüsse für Studiengebühren, Reisen zu Archiven, Forschungsinstituten, Konferenzen und Bibliotheken weltweit. Zusätzliche Unterstützung können Wissenschaftler:innen für die Krankenversicherung sowie Kinderbetreuung erhalten. Ergänzend zum Stipendium können wissenschaftliche Tätigkeiten im Umfang einer 25 -Prozent-Stelle wahrgenommen werden.

Das Leo Baeck Programm ist offen für Bewerber:innen aller Nationalitäten und Hochschulen weltweit und bringt auf diese Weise Promovierende unterschiedlicher Wissenschaftskulturen zusammen. Die Fellows verbleiben an ihren jeweiligen Universitäten und kommen zu zwei Workshops zusammen, die gemeinsam vom Leo Baeck Institut London, dem Leibniz-Institut für jüdische Geschichte und Kultur – Simon Dubnow und der Studienstiftung organisiert werden.

 

Weitere Informationen