Aktuelles

06/08/2015

Öffentliches Abschlusskonzert der Musikakademie am 9.8. 2015 in München:

Stipendiaten und Alumni musizieren gemeinsam / Im Programm: Brahms und Bruckner

Am 9. August 2015 findet um 19 Uhr im Herkules-Saal in München unter dem Titel "Warum ist das Licht gegeben?" das Abschlusskonzert der Musikakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes statt.

Die aufgeführten Werke gehen grundlegenden Fragen des menschlichen Daseins nach, auf dem Programm stehen die Motette op. 74, Nr. 1 von Johannes Brahms und die 9. Symphonie sowie das Te Deum von Anton Bruckner.

Es musizieren Chor und Orchester der Musikakademie der Studienstiftung des deutschen Volkes unter der Leitung von Jörn Hinnerk Andresen, Chorleitung, und Martin Wettges, Dirigent. Als Solisten treten auf: Mechthild Bach (Sopran), Ruth-Maria Nicolay (Alt), Endrik Wottrich (Tenor) und Jörg Hempel (Bass).

Das Konzert ist öffentlich, Karten können Sie hier erwerben.

Über die Musikakademie

Seit 2011 bietet die Studienstiftung des deutschen Volkes mit der Musikakademie musikalisch begeisterten Stipendiaten und Alumni eine Plattform zum gemeinsamen Musizieren. Während der zehntägigen Akademie bringen sich jährlich rund 200 aktuelle und ehemalige Stipendiaten ein, von denen nicht wenige als „Jugend musiziert“-Preisträger oder Mitglieder von Landes- und Bundesjugendorchestern aktiv sind. Erarbeitet werden anspruchsvolle Werke von Mahler bis Orff, die in Sälen wie der Philharmonie Essen, dem Herkulessaal in München oder dem Dom zu Brixen aufgeführt werden. Als Solisten und an den Stimmführerpositionen wirken Mitglieder führender Orchester und Opernhäuser mit. Die künstlerische Gesamtleitung liegt bei Martin Wettges (Opera North, Leeds).

Weitere Informationen zur Musikakademie finden Sie hier