Aktuelles

14/01/2020

Mit einem Test zum Stipendium: jetzt bei der Studienstiftung bewerben

Studierende des ersten und zweiten Studiensemesters können sich von heute an und noch bis zum 18. Februar um ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes bewerben. Gesucht werden junge Menschen, die sich durch hohe intellektuelle Fähigkeiten und Motivation sowie ein breites Interessensspektrum und Engagement auszeichnen. Die Eigenbeteiligung für Bewerberinnen und Bewerber wird ab diesem Jahr deutlich abgesenkt.

Mit dem Selbstbewerbungsverfahren hat die Studienstiftung 2010 einen weiteren  wichtigen Weg zu einem Stipendium etabliert. Er eröffnet Studienanfängerinnen und Studienanfängern, die nicht von ihrer Schule für die Förderung vorgeschlagen wurden, eine Chance zur Aufnahme.„Wir wollen hier insbesondere junge Bildungsaufsteigerinnen und -aufsteiger zur Bewerbung ermutigen“, sagt Dr. Annette Julius, Generalsekretärin der Studienstiftung. „In der Auswahl würdigen wir die Leistungen und das Engagement immer vor dem Hintergrund des individuellen Lebenswegs und verstehen unser Stipendium auch als eine Anerkennung der Vielfalt von Bildungsbiografien.“

Die Studienstiftung setzt ab diesem Jahr zudem die finanzielle Hürde für geeignete Kandidatinnen und Kandidaten deutlich herab: Die Beiträge, mit denen ein Teil der Kosten abgedeckt wird, die etwa für die Testentwicklung und -auswertung anfallen, betragen nun für BAföG-Empfänger und Studierende aus nicht-akademischem Elternhaus 10 statt bislang 25 Euro. Alle anderen Bewerberinnen und Bewerber zahlen ab 2020 eine reduzierte Gebühr von 30 statt 50 Euro.

Die Anmeldung ist online bis zum 18. Februar 2020 möglich.

Weitere Informationen