Aktuelles

21/10/2015

Mercator Kolleg: 20 Stipendien für 2016/2017

Bewerbungen bis zum 20. Dezember 2015 möglich

Bis zum 20. Dezember 2015 können sich Hochschulabsolventen und junge Berufstätige aller Fachrichtungen, die eine Karriere in der internationalen Zusammenarbeit anstreben, für einen der 20 begehrten Plätze im Mercator Kolleg für internationale Aufgaben bewerben.

Welche Wege aus der Jugendarbeitslosigkeit gibt es im südlichen Afrika? Können Drohnen bei der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum helfen? Wie kann effektiver Altruismus bei der Bekämpfung von extremer Armut helfen? Das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben sucht erneut junge Menschen, die sich diesen und anderen drängenden Fragen unserer Zeit widmen. Ab sofort und noch bis zum 20. Dezember 2015 ist die Bewerbung um eines der Fellowships für das Kollegjahr 2016/2017 möglich.

Während des 13-monatigen Programms arbeiten die Kollegiatinnen und Kollegiaten in zwei bis drei Internationalen Organisationen sowie global tätigen NGOs, Non-Profit Organisationen oder Wirtschaftsunternehmen an einem Thema ihrer Wahl. Sie erhalten im Ausland ein monatliches Stipendium in Höhe von 1.500 Euro (1.250 Euro im Inland).

Darüber hinaus stehen weitere Mittel für alle weltweiten Reisekosten, Konferenzen sowie Sprachkurse zur Verfügung. Begleitend finden Seminare zur Entwicklung von Führungs- und Schlüsselkompetenzen statt.

Zur Pressemitteilung

Weitere Informationen zum Mercator Kolleg und den Bewerbungsvoraussetzungen finden Sie hier.

FH-Jubiläumsbroschüre

„Begabungen fördern, Horizonte erweitern“: 20 Jahre Studienstiftung an Fachhochschulen» Mehr erfahren

Stipendiatenporträt

Im ewigen Eis zu forschen, ist für manche ein Kindertraum. Für seine Promotion in der Umweltphysik begibt sich Jan-Marcus Nasse regelmäßig in die Antarktis.» Mehr erfahren

Jahresbericht

Der Jahresbericht dokumentiert die Aktivitäten der Studienstiftung und stellt die Menschen hinter der Institution vor.» Mehr erfahren

Absolventenstudie

Schnell, erfolgreich und zufrieden: Studie über Promotionsstipendiaten» Download (PDF, 1.6 MB)