Aktuelles

08/12/2016

Leibniz-Preise 2017: Studienstiftung gratuliert ihren Alumni

Unter den zehn Leibniz-Preisträgerinnen und Preisträgern 2017 sind auch zwei Alumni der Studienstiftung. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) gab am 8. Dezember die Namen der Ausgezeichneten bekannt.

Die Arabistin Beatrice Gründler von der Freien Universität Berlin erhält den Preis für ihre Arbeiten zur „Vielstimmigkeit der arabischen Poesie und Kultur“, wie es in der Preisentscheidung der DFG heißt. Ihre Arbeiten legten die Schnittstellen arabischer und europäischer Wissenstraditionen frei.

Karl-Peter Hopfner von der Ludwig-Maximilians-Universität München erhält den Preis für seine Forschungen in der Strukturbiologie, durch die neue Erkenntnisse gewonnen wurden, wie sich die DNA selbst repariert oder zelluläre Sensoren bei Infektionen virale oder bakterielle Nukleinsäuren identifizieren.

Der Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis gilt als der wichtigste deutsche Forschungspreis und ist mit je 2,5 Millionen Euro dotiert. Die Preisträgerinnen und Preisträger 2017 wurden aus insgesamt 134 Vorschlägen ausgewählt.

FH-Jubiläumsbroschüre

„Begabungen fördern, Horizonte erweitern“: 20 Jahre Studienstiftung an Fachhochschulen» Mehr erfahren

Stipendiatenporträt

Im ewigen Eis zu forschen, ist für manche ein Kindertraum. Für seine Promotion in der Umweltphysik begibt sich Jan-Marcus Nasse regelmäßig in die Antarktis.» Mehr erfahren

Jahresbericht

Der Jahresbericht dokumentiert die Aktivitäten der Studienstiftung und stellt die Menschen hinter der Institution vor.» Mehr erfahren

Absolventenstudie

Schnell, erfolgreich und zufrieden: Studie über Promotionsstipendiaten» Download (PDF, 1.6 MB)