© Johannes Haas

Über uns / 

Aktuelles

Kieler Vertrauensdozent Haimo Schack mit Daidalos-Münze geehrt

Von links: Ehrengast Professor Andreas von Arnauld (Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht der CAU), Professor Reinhard Zimmermann (Präsident der Studienstiftung), Professorin Anja Pistor-Hatam (CAU-Vizepräsidentin), Professor Haimo Schack (Institut für Europäisches und Internationales Privat- und Verfahrensrecht der CAU), Professor Peter Schönheit (Institut für Allgemeine Mikrobiologie der CAU) und Professor Ulrich Stephani (federführender Vertrauensdozent der Studienstiftung und Dekan der Medizinischen Fakultät der CAU) © Farah Claußen/CAU

Die Studienstiftung hat Professor Haimo Schack vom Institut für Europäisches und Internationales Privat-und Verfahrensrecht der Universität Kiel für sein herausragendes Engagement als Vertrauensdozent mit der Daidalos-Münze ausgezeichnet.

Bei der Feierstunde am 30. April 2018 im Senatssitzungssaal der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) kamen rund 40 ehemalige und aktuelle Stipendiatinnen und Stipendiaten, Vertrauensdozentinnen und -dozenten sowie der Präsident der Studienstiftung, Professor Reinhard Zimmermann, zusammen, um dem Juristen für seinen Einsatz für die Geförderten zu danken.

Haimo Schack war seit 2003 als Vertrauensdozent der Studienstiftung tätig, davon neun Jahre als federführender Vertrauensdozent. Parallel zur Betreuung seiner fächergemischt zusammengesetzten Stipendiatengruppe übernahm er in dieser Zeit die Koordination der ehrenamtlichen Arbeit aller Vertrauensdozenten und -dozentinnen für die Region Kiel-Flensburg.

Der Präsident der Studienstiftung, Professor Reinhard Zimmermann, hob Professors Schacks offene Art hervor, mit der es ihm immer wieder gelang, die Stipendiatinnen und Stipendiaten für ihre Sache zu begeistern: „Sie haben dabei als Vertrauensdozent den Leitgedanken der Studienstiftung, „Leistung, Initiative, Verantwortung“, nicht nur an die Stipendiaten weitergegeben, sondern es als Vorbild auch immer verkörpert.“

Auch die Stipendiatinnen und Stipendiaten, die Professor Schack für die Auszeichnung vorgeschlagen hatten, hoben seinen Einsatz als Mentor und Impulsgeber während der Studienzeit und darüber hinaus hervor: „Mit Ihren Einladungen, Ihrer Offenheit, Ihrem Engagement weit über das Nötige hinaus, haben Sie uns die Werte der Studienstiftung vorgelebt. Ihre Gespräche und Denkanstöße haben uns angeregt weiterzudenken, neugierig zu sein und selbstbewusst Standpunkte zu vertreten. In den interdisziplinären Diskussionen haben Sie Offenheit für neue Ideen und ungewohnte Perspektiven ermutigt und mit kritischen Fragen den Austausch bereichert.“

CAU-Vizepräsidentin Professorin Anja Pistor-Hatam würdigte dieses Wirken Schacks als nicht selbstverständlich. Professor Ulrich Stephani, Dekan der Medizinischen Fakultät der CAU und Nachfolger Schacks im Amt des federführenden Vertrauensdozenten, hob dessen debattierfreudige Persönlichkeit hervor und trug ihm zu Ehren Verse aus dem Gedicht „Der Panther“ von Rainer Maria Rilke vor. Denn als begeisterter Kunst- und Kulturfreund unternahm Schack gemeinsam mit Professor Peter Schönheit vom Institut für Allgemeine Mikrobiologie der CAU und seinen Stipendiatinnen und Stipendiaten einmal im Jahr eine Wochenendexkursion in eine norddeutsche Stadt. Dabei waren Besuche von Museen und Theatern sowie Stadtführungen fester Bestandteil des Programms.

„Es ist wichtig für die Stipendiaten, vom Studium auch mal eine kleine Auszeit zu nehmen“, begründete Schack solche außergewöhnlichen Betreuungsaktionen, die sein Markenzeichen wurden. „Auch wenn die finanzielle Förderung der Stipendiaten dazugehört, war mir die immaterielle Unterstützung immer besonders wichtig. Im Leben kommt es darauf an, sich begeistern zu lassen und auch andere zu begeistern. Deshalb stand ich als Vertrauensdozent stets im Dialog mit meinen Stipendiaten und Stipendiatinnen und habe sie ermutigt, einen eigenen Standpunkt zu vertreten“, beschreibt Schack das Rezept für seine jahrelange erfolgreiche Arbeit.

Die Daidalos-Silbermünze wird seit 2013 durch den Vorstand der Studienstiftung an besonders engagierte Vertrauensdozentinnen und -dozenten verliehen. Voraussetzungen dafür sind ein mindestens zehnjähriges Engagement im Vertrauensdozentenamt sowie ein überzeugend begründeter Vorschlag aus der Stipendiatengruppe. Den Anstoß für diese Idee gab eine Stipendiatengruppe aus Heidelberg, die ihren langjährigen Vertrauensdozenten, Professor Dr. Michael Leinert, für sein Engagement würdigen wollte.

Weitere Informationen

Stipendiatenporträt

Im ewigen Eis zu forschen, ist für manche ein Kindertraum. Für seine Promotion in der Umweltphysik begibt sich Jan-Marcus Nasse regelmäßig in die Antarktis.» Mehr erfahren

FH-Jubiläumsbroschüre

„Begabungen fördern, Horizonte erweitern“: 20 Jahre Studienstiftung an Fachhochschulen» Mehr erfahren