Aktuelles

20/05/2020

Jetzt bewerben: Marianne-Plehn-Programm bietet Doktorandinnen und Doktoranden an bayerischen Hochschulen zusätzlich eine Viertelstelle

Das neu aufgelegte Marianne-Plehn-Programm richtet sich an Promotionsstipendiatinnen und -stipendiaten der Studienstiftung an bayerischen Hochschulen. Bei erfolgreicher Bewerbung erhalten sie zusätzlich zum Stipendium der Studienstiftung eine frei wählbare Viertelstelle, die vom Freistaat Bayern finanziert wird. 

Eine Bewerbung für das Marianne-Plehn-Programm kann gleichzeitig mit oder nach einer Bewerbung um die Promotionsförderung der Studienstiftung erfolgen, spätestens innerhalb von zwölf Monaten nach Antritt der Promotionsförderung der Studienstiftung. Die Promotion der Bewerberinnen und Bewerber muss an einer bayerischen Hochschule erfolgen. Die beantragte Stelle ist innerhalb Bayerns frei beweglich. Die Laufzeit der aus Mitteln des Freistaats Bayern finanzierten Viertelstelle orientiert sich an der voraussichtlichen Laufzeit des Promotionsstipendiums.

Stipendiatinnen und Stipendiaten des neu aufgelegten Marianne-Plehn-Programms wird zur weiteren Vernetzung sowie didaktischen und akademischen Qualifizierung eine jährliche Veranstaltung in Kooperation mit bayerischen Wissenschaftseinrichtungen angeboten. Weiterhin stehen ihnen das reguläre ideelle Programm der Studienstiftung sowie des Elitenetzwerks Bayern offen.

Namensgeberin des Programms ist die Biologin Marianne Plehn (1863-1946). Als erste Frau an einer bayerischen Universität erhielt sie den Professorinnentitel.

Weitere Informationen