Aktuelles

Flaggen; S. Lux / © pixelio.de
26/03/2013

„Heimweh kam so gut wie nie auf“:

75% der Studienstiftler sammeln Auslandserfahrung



Bonn, 26. März 2013. Asien, Europa, Amerika – die Stipendiatinnen und Stipendiaten der Studienstiftung des deutschen Volkes erweisen sich als sehr mobil: Rund 75% realisieren im Laufe des Studiums oder der Promotion einen studien- oder forschungsbezogenen Auslandsaufenthalt. Allein im Wintersemester 2012/2013 studierten über 1.700 Stipendiaten für ein Semester oder länger an Hochschulen außerhalb Deutschlands.

Besonders gefragte Zielländer sind Großbritannien, die USA und Frankreich. Knapp 40 % der Geförderten studieren an zwanzig Spitzenuniversitäten in Europa und den USA Daneben zieht es aber immer auch Stipendiaten an ausgefallenere Orte in Afrika, Lateinamerika oder Asien. Unabhängig ob nah oder fern erleben die Stipendiaten ihre Auslandsaufenthalte als bereichernd.

Die Studienstiftung ermuntert daher alle Geförderten, Auslandserfahrung während des Studiums zu sammeln und unterstützt die individuellen Vorhaben mit jährlich rund sechs Millionen Euro. 

FH-Jubiläumsbroschüre

„Begabungen fördern, Horizonte erweitern“: 20 Jahre Studienstiftung an Fachhochschulen» Mehr erfahren

Stipendiatenporträt

Im ewigen Eis zu forschen, ist für manche ein Kindertraum. Für seine Promotion in der Umweltphysik begibt sich Jan-Marcus Nasse regelmäßig in die Antarktis.» Mehr erfahren

Jahresbericht

Der Jahresbericht dokumentiert die Aktivitäten der Studienstiftung und stellt die Menschen hinter der Institution vor.» Mehr erfahren

Absolventenstudie

Schnell, erfolgreich und zufrieden: Studie über Promotionsstipendiaten» Download (PDF, 1.6 MB)