Aktuelles

15/07/2020

Fünf Künstlerinnen mit dem Karl Schmidt-Rottluff Stipendium ausgezeichnet

Das Karl Schmidt-Rottluff Stipendium geht 2020 an Ava Irandoost, Ida Kammerloch, Vera Palme, Julia Phillips und Silke Schönfeld.

Alle zwei Jahre vergibt die Studienstiftung das Karl Schmidt-Rottluff Stipendium für hervorragende künstlerische Leistungen an bildende Künstlerinnen und Künstler.

Während die Jury für die Vorauswahl noch am 12. und 13. März gemeinsam in Berlin tagte, musste die Hauptauswahl in diesem Jahr erstmals online durchgeführt werden.

Die jungen freischaffenden Künstlerinnen erhalten in den nächsten zwei Jahren ein Stipendium in Höhe von monatlich 1.200 Euro. Weiterhin umfasst die Förderung eine abschließende Gruppenausstellung in der Kunsthalle Düsseldorf sowie eine Katalogproduktion. Darüber hinaus steht den Stipendiatinnen die Teilnahme am Bildungsprogramm der Studienstiftung offen, wie etwa Kunsttagungen, Exkursionen oder Sommerakademien.

Die diesjährige Jury, bestehend aus Künstlerinnen und Künstlern, ermittelte aus den rund 90 vorgeschlagenen Bewerbungen 12 Finalist*innen, die zur Hauptauswahl im Juni zur Präsentation ihrer Arbeiten eingeladen wurden. Ursprünglich sollte diese im Brücke-Museum mit anschließendem Open House stattfinden, coronabedingt wurde sie dann als Online-Auswahl umgesetzt.

Die wechselnde, ehrenamtliche Jury für das Karl Schmidt-Rottluff Stipendium setzte sich in diesem Jahr aus den Künstlerinnen und Künstlern Loretta Fahrenholz, Franka Hörnschemeyer, Christian Jankowski, Sven Johne, Jenny Kropp, Alicja Kwade, Bjørn Melhus, Josephine Pryde, Jörg Sasse, Raphael Sbrzesny, Christine Streuli und Nasan Tur zusammen.

Weitere Informationen