Aktuelles

06/12/2012

Fairer Zugang, plausible Auswahl, gute Chancen:

Studienstiftung legt Evaluierungsergebnisse vor


Bonn, 6. Dezember 2012. Das Auswahlverfahren der Studienstiftung des deutschen Volkes ist zuverlässig, plausibel und angemessen standardisiert. Studierende aus nicht-akademischem Elternhaus und Studierende mit Migrationshintergrund werden von den Schulen fair vorgeschlagen und haben gute bis überdurchschnittliche Chancen, in die Förderung von Deutschlands größtem und ältestem Begabtenförderwerk aufgenommen zu werden. Dies sind die beiden zentralen Ergebnisse einer umfassenden Evaluierung, die das Zentrum für Evaluation und Methoden (ZEM) der Universität Bonn im Auftrag der Studienstiftung durchgeführt hat. Die Studienstiftung sieht darin ein klares Signal der Ermutigung für zukünftige Bewerber.

Der Abschlussbericht zur Evaluierung des Auswahlverfahrens ist auf der Homepage der Studienstiftung zum Download veröffentlicht.


 

FH-Jubiläumsbroschüre

„Begabungen fördern, Horizonte erweitern“: 20 Jahre Studienstiftung an Fachhochschulen» Mehr erfahren

Stipendiatenporträt

Im ewigen Eis zu forschen, ist für manche ein Kindertraum. Für seine Promotion in der Umweltphysik begibt sich Jan-Marcus Nasse regelmäßig in die Antarktis.» Mehr erfahren

Jahresbericht

Der Jahresbericht dokumentiert die Aktivitäten der Studienstiftung und stellt die Menschen hinter der Institution vor.» Mehr erfahren

Absolventenstudie

Schnell, erfolgreich und zufrieden: Studie über Promotionsstipendiaten» Download (PDF, 1.6 MB)