© Johannes Haas

Über uns / 

Aktuelles

Erklärung der Studienstiftung zur Absage des Seminars "Diskurs(-), Feindschaft und das Politische"

© Olaf Tamm/Studienstiftung

Stipendiaten der Studienstiftung haben in der vergangenen Woche zu einem Seminar mit dem Titel "Diskurs(-), Feindschaft und das Politische" eingeladen, auf dem neben anderen der Autor und Verleger Götz Kubitschek auftreten sollte. Darüber wurde in der "Frankfurter Rundschau" und anderen Medien berichtet. Das Seminar, das inzwischen abgesagt wurde, war Teil der Programmlinie "Stipendiatinnen und Stipendiaten machen Programm". Im Mittelpunkt sollte unter anderem die Frage stehen, ob es "politische Feinde" geben könne, mit denen nicht diskutiert werden dürfe.

Auch wenn Auswahl und Einladung der Rednerinnen und Redner bei dem stipendiatischen Organisationsteam lagen, hätte in der Geschäftsstelle der Studienstiftung frühzeitig erkannt werden müssen, dass mit Herrn Kubitschek eine Person vorgesehen war und dann auch eingeladen wurde, an deren Übereinstimmung mit der grundgesetzlichen Werteordnung aus unserer Sicht erhebliche Zweifel bestehen und die schon aus diesem Grund auf einer Veranstaltung der Studienstiftung nicht auftreten sollte. Dieses Versäumnis tut uns leid. Ebenso bedauern wir, wenn einige der anderen eingeladenen Rednerinnen und Redner darüber im Unklaren waren, dass sie mit Herrn Kubitschek zusammen eingeladen waren.