Aktuelles

Minerva; Sabine Weiß / pixelio.de
17/05/2013

Drei ehemalige Stipendiatinnen ausgezeichnet:

Neue Heinz Maier-Leibnitz-Preisträger benannt

Neun junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden mit dem Heinz Maier-Leibnitz-Preis 2013 ausgezeichnet. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis wird gemeinsam von der DFG und dem BMBF vergeben und gilt als der wichtigste Preis für wissenschaftlichen Nachwuchs.  Unter den Ausgezeichneten sind drei ehemalige Stipendiatinnen der Studienstiftung:

Die Politologin Christine Hentschel von der Humboldt-Universität zu Berlin erhält den Preis für ihre Forschungen zu Stadtstrukturen und Stadtsoziologie.

Lena Maier-Hein forscht am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg. Die Medizininformatikerin wird für ihre Arbeit zu Bildverarbeitungs- und Computerassistenzsystemen in der Krebsdiagnose und -therapie ausgezeichnet.

Clarissa Vierke von der Universität Bayreuth erhält den Preis für ihre Forschungen zu kulturspezifischen Formen der Text- und Wissenschaftsorganisation in Afrika.

FH-Jubiläumsbroschüre

„Begabungen fördern, Horizonte erweitern“: 20 Jahre Studienstiftung an Fachhochschulen» Mehr erfahren

Stipendiatenporträt

Im ewigen Eis zu forschen, ist für manche ein Kindertraum. Für seine Promotion in der Umweltphysik begibt sich Jan-Marcus Nasse regelmäßig in die Antarktis.» Mehr erfahren

Jahresbericht

Der Jahresbericht dokumentiert die Aktivitäten der Studienstiftung und stellt die Menschen hinter der Institution vor.» Mehr erfahren

Absolventenstudie

Schnell, erfolgreich und zufrieden: Studie über Promotionsstipendiaten» Download (PDF, 1.6 MB)