Aktuelles

27/09/2017

Der Stipendiat Lasse Paetz erhält den Engagementpreis 2018 der Studienstiftung, vier weitere Stipendiatinnen und ein Stipendiat werden als Finalisten geehrt. Bei den Starterpreisen setzen sich fünf Projekte durch.


Engagementpreisträger

Der mit 5.000 Euro dotierte Engagementpreis 2018 geht an Lasse Paetz und sein Projekt „Bildungsfestival“. Das Bildungsfestival ist eine viertägige Netzwerkveranstaltung für Projektgruppen von Jugendlichen aus strukturschwachen Regionen. Einmal im Jahr kommen rund 120 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland zusammen, tauschen sich zu den Themenschwerpunkten Nachhaltigkeit und Multikulturalität aus und schulen sich gegenseitig. Sie treffen auf Verantwortungsträger aus Politik, Bildung und Sozialunternehmertum und nehmen an Kompetenztrainings teil. Im Rahmen des Bildungsfestivals zeigen die Jugendlichen ihren Lehrerinnen und Lehrern, Eltern, der Öffentlichkeit und nicht zuletzt sich selbst, was sie bewegen können.

Engagementpreis-Finalisten

Neben dem Preisträger Lasse Paetz hat die Jury vier weitere Bewerberinnen und einen Bewerber als Finalisten in der Kategorie Engagementpreis prämiert: Anne Dietzsch ist in der „Akademie für transkulturellen Austausch“ an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig aktiv, einem einzigartigen Studienangebot für geflüchtete Kunst- und Designstudierende. Juliane Hoss hat den Verein „Bridging Gaps“ gegründet, der sich in Deutschland und Südafrika gegen Rassismus einsetzt. Rick Wolthusen wirkt mit seinem Verein „On The Move“ in Westafrika der Stigmatisierung psychisch Erkrankter entgegen. Aurelia Streit hat die interkulturelle Plattform „Refugee Project Maastricht" gegründet, welche Begegnungen und Freundschaften zwischen Studierenden und Geflüchteten der Universitätsstadt Maastricht ermöglicht. Lea Babucke engagiert sich gemeinsam mit anderen Studierenden im „Studentischen Forum für Strafgefangene“, das Studierende der Universität Hamburg und Strafgefangene für einen Austausch über gesellschaftliche und politische Fragen an einen Tisch bringt.

Starterpreise

In der Kategorie Starterpreise konnten drei Stipendiatinnen und zwei Stipendiaten mit ihren Bewerbungen in besonderer Weise überzeugen: Ruth Weber bringt sich in der Freiburger Initiative „Bike Bridge“ für geflüchtete Frauen ein. Der angehendes Lehrer Markus Görlich baut im Team das Bildungsprojekt „Educto – Challenging Educational Design“ auf, das eine bessere Vernetzung von Lehrenden untereinander fördert. Marco Tabor hat das Tanz- und Theaterprojekt „MultiMoves“ ins Leben gerufen, das die Integration Geflüchteter in Dresden unterstützt. Anna van Keßel gehört zum Gründungsteam von „RecyCoal“, einer Initiative für die nachhaltige Produktion von Kohlebriketts in Afrika. Julia Schmidt hat die „WeltFAIRsteher“ mit initiiert, ein Bildungsprojekt für nachhaltige Entwicklung, das sich an Schülerinnen und Schüler in Deutschland richtet.

Das Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 Euro unterstützt die ausgewählten Starterpreis-Projekte bei dem Übergang aus der Konzeptions- in die Praxisphase.

Der Engagementpreisträger, die Finalisten und die Starterpreisträger werden ihre Initiativen im Rahmen einer Festveranstaltung am 4. Juni 2018 in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften präsentieren.

In diesem Jahr unterstützt die Studienstiftung dieses gesellschaftliche Engagement erstmals mit einem breit angelegten Spendenaufruf. Weitere Informationen zum Spendenaufruf finden Sie ab 20. November auf der Homepage der Studienstiftung.

Weitere Informationen

FH-Jubiläumsbroschüre

„Begabungen fördern, Horizonte erweitern“: 20 Jahre Studienstiftung an Fachhochschulen» Mehr erfahren

Stipendiatenporträt

Im ewigen Eis zu forschen, ist für manche ein Kindertraum. Für seine Promotion in der Umweltphysik begibt sich Jan-Marcus Nasse regelmäßig in die Antarktis.» Mehr erfahren

Jahresbericht

Der Jahresbericht dokumentiert die Aktivitäten der Studienstiftung und stellt die Menschen hinter der Institution vor.» Mehr erfahren

Absolventenstudie

Schnell, erfolgreich und zufrieden: Studie über Promotionsstipendiaten» Download (PDF, 1.6 MB)