Aktuelles

05/08/2022

Carlo-Schmid-Programm: 123 Geförderte starten in ihre Praktika in internationalen Organisationen

Fellows des Carlo-Schmid-Programms des Jahrgangs 2022/23 während des Sommerseminars des Carlo-Schmid-Programms in Bonn im Juli 2022.

Los geht`s – 123 Stipendiatinnen und Stipendiaten beginnen in den nächsten Wochen und Monaten in 32 Ländern ihre Praktika bei 52 internationalen Organisationen, EU-Institutionen und ausgewählten NGOs: Etwa beim Umweltprogramm der Vereinten Nationen in Nairobi, beim NATO-Hauptquartier in Brüssel, bei der International Organization for Migration in Jakarta, dem Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen in Dakar, bei der Internationalen Finanz-Corporation in Mexiko City oder beim UNHCR in Genf.

Die Studierenden und Graduierten für das Carlo-Schmid-Programm (CSP) haben der DAAD und die Studienstiftung des deutschen Volkes aus knapp 700 Bewerbungen ausgewählt.

Während eines Sommerseminars in Bonn, eröffnet durch Dr. Sibylle Kalmbach, stellvertretende Generalsekretärin der Studienstiftung, und DAAD-Generalsekretär Dr. Kai Sicks, bereiteten sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten auf ihre etwa sechsmonatigen Praktikumsaufenthalte vor, nahmen an Qualifizierungstrainings zu internationaler Politik und Zusammenarbeit sowie Diversität teil. 

Es ist das erste Mal nach zwei Jahren der Pandemie, dass die Studienstiftung und der DAAD das Seminar wieder in Präsenz durchführen können. Angesichts der politischen und gesellschaftlichen Krisen ist das Seminarthema „Chancen und Herausforderungen der internationalen Zusammenarbeit“ aktueller denn je. Die angebotenen Workshops, Trainings und Austauschformate setzen darauf, die Geförderten in ihrer Tatkraft und Kreativität für die vor ihnen liegenden Praktikumsaufenthalte zu stärken.

Über das CSP-Stipendium:

Seit mehr als 20 Jahren können sich Studierende und Graduierte über das Carlo-Schmid-Programm für Praktika bei internationalen Organisationen und EU-Institutionen bewerben. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und die Studienstiftung des deutschen Volkes führen das Programm seit 2001 durch. Damit machen wir hoch qualifizierte Studierende und Graduierte mit den Arbeitsweisen im internationalen Verwaltungsbereich bekannt und verbessern ihre Chancen für eine dortige künftige Tätigkeit. Fortbildungsseminare begleiten das Praktikum.