© Johannes Haas/Studienstiftung

Über uns / 

Aktuelles

14/05/2019

Besonderes leisten: Preisverleihung der Studienstiftung in Berlin

Engagementpreisträger Rick Wolthusen, Promotionspreisträgerin Jana Matuszak und Promotionspreisträger Jan Vogelsang (v. r. n. l.) bei der Preisverleihung in Berlin © Stefan Lucks/Studienstiftung

Am 13. Mai 2019 fand die Festveranstaltung anlässlich der Preisverleihungen für herausragendes gesellschaftliches Engagement und exzellente Promotionen der Stipendiatinnen und Stipendiaten der Studienstiftung in Berlin statt.

Der Präsident der Studienstiftung, Professor Reinhard Zimmermann, begrüßte rund 180 geladene Gäste und zeichnete gemeinsam mit Generalsekretärin Dr. Annette Julius Rick Wolthusen (Engagementpreis) sowie Dr. Jan Vogelsang (Friedrich Hirzebruch-Promotionspreis) und Dr. des. Jana Matuszak (Johannes Zilkens-Promotionspreis) aus.

Fünf weitere Geförderte wurden als Finalistinnen und Finalisten des Engagementpreises gewürdigt. Bei den Starterpreisen, die ehrenamtliche Initiativen in der Aufbauphase unterstützen, wurden drei Stipendiatinnen und ein Stipendiat mit ihren Projekten geehrt.

Im Rahmen der Preisverleihung erhielt Professor Wolfgang Jacobmeyer die Daidalos-Medaille für seine Verdienste als langjähriger Vorsitzender des Vereins der Freunde und Förderer der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Ole von Uexküll, Alumnus der Studienstiftung und Geschäftsführer der Right Livelihood Award Stiftung, welche die sogenannten Alternativen Nobelpreise vergibt, widmete sich in seiner Festrede der Frage nach der individuellen und gesellschaftlichen Verantwortlichkeit im sogenannten Anthropozän (PDF, 0.3 MB). Von Uexküll thematisierte dabei die Widersprüche und Spannungen, die sich zwischen den Möglichkeiten individuellen Handelns und gesellschaftspolitischen Rahmenbedingungen ergeben – und ermutigte gleichzeitig dazu, Verantwortung durch konkretes, in Freiheit gewähltes und gestaltetes Handeln zu übernehmen.

Weitere Informationen