Aktuelles

26/01/2017

66. Jahrestagung der Studienstiftung in Potsdam

Rund 200 Vertrauensdozentinnen und Vertrauensdozenten sind vom 20. bis 22. Januar der Einladung der Studienstiftung nach Potsdam gefolgt. Auf ihrer inzwischen 66. Jahrestagung berieten sie über Anträge auf Weiterförderung von Stipendiaten und nutzten die Gelegenheit zum Austausch.

Der Präsident der Studienstiftung, Reinhard Zimmermann, stellte in seiner Eröffnungsrede wichtige Projekte aus dem vergangenen und kommenden Jahr vor. Themen waren unter anderem der 2016 durchgeführte Spendenaufruf zugunsten stipendiatischer Projekte in der Flüchtlingshilfe, die wissenschaftliche Edition der Förderakten von Ulrike Meinhof, Gudrun Ensslin und Horst Mahler sowie das neu geschaffene Beratungsgremium der Vertrauensdozenten, das Anstöße für die Gestaltung der Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle entwickeln soll. In ihrem anschließenden Bericht informierte Generalsekretärin Annette Julius über aktuelle Entwicklungen im Fördergeschäft der Studienstiftung sowie in der Geschäftsstelle.

Ein zentraler Teil der Jahrestagung ist den Beratungen über die sogenannten Anträge auf Weiterförderung gewidmet: Stipendiatinnen und Stipendiaten, die zu Studienbeginn aufgenommen werden, erhalten eine Förderzusage für die ersten sechs Semester ihres Studiums. Wer darüber hinaus gefördert werden will, hat die Möglichkeit, einen Antrag auf Weiterförderung zu stellen.

84 % der 2016 eingereichten insgesamt 1.476 Anträge wurden bereits im Vorfeld der Tagung durch die zuständigen Vertrauensdozentinnen und -dozenten in Abstimmung mit der Geschäftsstelle positiv eingestuft. Über 219 Anträge berieten die Vertrauensdozentinnen und -dozenten vor Ort in 15 Arbeitsgruppen. Wie in den beiden Vorjahren lag der Anteil der am Ende positiv entschiedenen Anträge bei rund 90 Prozent.

Beim abendlichen Empfang und im Abschlussplenum nutzten die ehrenamtlich aktiven Vertrauensdozenten die Zeit zum Austausch untereinander sowie mit den Mitgliedern von Vorstand und Geschäftsstelle.Einen tagesaktuellen Impuls setzte Alumna Constanze Stelzenmüller, Senior Fellow der „Brookings Institution“ in Washington mit ihrer Analyse der US-Wahlen.

Im Gespräch mit Stefan Matuschek, Vizepräsident der Studienstiftung, ging Stelzenmüller auf die Auswirkungen der Präsidentschaft Trumps für Deutschland, Europa und den Westen ein und bezeichnete das Engagement jeden und jeder Einzelnen für die repräsentative Demokratie als vordringlichste Aufgabe unserer Zeit.

Zum Ausklang der Tagung gaben die Musikstipendiaten Tobias Feldmann, Violine, und Boris Kusnezow, Klavier, ein kammermusikalisches Konzert mit Werken von Ravel, Mozart und Gershwin.

Die nächste Jahrestagung der Vertrauensdozentinnen und -dozenten findet Anfang 2018 in Berlin statt.

FH-Jubiläumsbroschüre

„Begabungen fördern, Horizonte erweitern“: 20 Jahre Studienstiftung an Fachhochschulen» Mehr erfahren

Stipendiatenporträt

Im ewigen Eis zu forschen, ist für manche ein Kindertraum. Für seine Promotion in der Umweltphysik begibt sich Jan-Marcus Nasse regelmäßig in die Antarktis.» Mehr erfahren

Jahresbericht

Der Jahresbericht dokumentiert die Aktivitäten der Studienstiftung und stellt die Menschen hinter der Institution vor.» Mehr erfahren

Absolventenstudie

Schnell, erfolgreich und zufrieden: Studie über Promotionsstipendiaten» Download (PDF, 1.6 MB)