Direkt zum Inhalt

Direkt zur Navigation

Offene Stipendienprogramme / 

McCloy Programm

Seit 1983 ermöglicht das McCloy Programm der Studienstiftung künftigen Führungskräften aller Fächer ein zweijähriges Masterstudium an der Harvard Kennedy School. Neben der Qualifizierung für öffentliche und internationale Organisationen ist es Ziel des Programms, die transatlantische Verständigung zu fördern und die McCloy-Stipendiaten über das zweijährige gemeinsame Studium hinaus fortwirkend zu vernetzen. 

Zur Wahl stehen verschiedene Master-Programme mit erheblichen Unterschieden in den Anforderungen und in der Gestaltungsfreiheit. "Analysis, management and advocacy" gehören ebenso zum Kernprogramm wie Kurse aus den Bereichen Ökonomie, Statistik, Politik und Ethik. Zwischen dem ersten und zweiten Jahr ist ein Praktikum vorgesehen.

Über die Vergabe der jährlich etwa sechs Stipendien entscheidet eine von der Studienstiftung berufene deutsche Auswahlkommission. McCloy-Stipendiat wird aber nur, wer in einem zweiten Schritt auch von der Harvard Kennedy School - auf Empfehlung der Kommission hin - zugelassen wird. 

Finanziert wird das Programm durch die Harvard University, die McCloy-Stipendien-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, das Bundeswirtschaftsministerium als Verwalter des ERP-Sondervermögens, die Haniel Stiftung und den McCloy Alumni Fonds. 

Details