Offene Stipendienprogramme / 

Journalismus

Es gibt viele Wege in den Journalismus. Damit der Einstieg ins Berufsleben gelingt, sollte man zuvor praktische Erfahrungen gesammelt und dabei das notwendige Handwerkszeug gelernt haben. Dies gilt besonders für eine angestrebte Tätigkeit in der Wissenschafts- oder Auslandsberichterstattung. Wer sich für einen der beiden Bereiche interessiert und eine Aus- oder Fortbildung plant, kann sich für dieses Stipendienprogramm bewerben.

Gefördert werden zum Beispiel Praktika oder Volontariate bei Auslandskorrespondenten oder in Wissenschaftsredaktionen. Auch die praktische Ausbildung an einer Journalistenschule kann finanziell unterstützt werden. Das Programm steht Absolventen aller Fächer offen. Die Bewerber müssen ein journalistisches Vorhaben von mindestens neun Monaten Dauer selbst organisieren. Mehrere Projekte direkt hintereinander sind möglich.

Eine Kommission aus erfahrenen Journalisten sowie einem Vertreter der Besser-Stiftung entscheidet über die Aufnahme in das Programm. Sie legt die Ausstattung der Stipendien je nach Vorhaben individuell fest. Die Obergrenze für ein Jahresstipendium beträgt 12.000 €. 

Finanziert wird das Programm seit 1994 durch die Dr. Alexander und Rita Besser-Stiftung im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft.[ Details ]